18 duftende Heilkräuter für Kräuterkissen
4.9 5 263
258
5

Noch bei unseren Vorfahren war es üblich, Matratzen und Kissen mit Kräutern zu füllen. Duftkräuter waren früher zudem eine angesehene Medizin, welche einige Zeit in Vergessenheit geriet und erst durch die Aromatherapie wiederentdeckt wurde. Kräuterkissen können beruhigend, leicht anregend, schmerzlindernd und entspannend auf den menschlichen Organismus wirken.

Die Wirkung eines Kräuterkissens entfaltet sich durch Freisetzung ätherischer Öle, die in den Kräutern enthalten sind. Untersuchungen haben gezeigt, dass Düfte in der Lage sind, Krankheitserreger in Räumen zu eliminieren. Auch die Räucherkunst beruht auf diesem Wissen.

Kräuterduft übt einen tiefen Einfluss auf Körper und Seele aus. Er kann eine Ausschüttung verschiedener Neurochemikalien, zum Beispiel Endorphine, anregen.

Für ein Duftkissen sind Kräuter mit einem hohen Anteil an ätherischen Ölen geeignet. Neben den in diesem Beitrag vorgestellten Wildkräutern eignen sich unter anderem folgende Küchenkräuter für eine Kissenfüllung:

Pfefferminze, Lavendel, Melisse, Rosmarin, Thymian, Majoran, Oregano, Salbei, Ysop, Fenchel und Dill

Die Kräuter für ein Duftkissen kannst du nach deinen Wünschen zusammenstellen. Für ein lockeres Kissen ist es auch möglich, Dinkelspreu (aus dem Bio-Laden oder online bestellen) darunter zu mischen. Ein solches Duftkissen hält ein bis zwei Jahre und sollte dann mit neuen Kräutern gefüllt werden. Achte darauf, dass die Kräuter gut getrocknet sind, damit sie nicht schimmeln.

18 duftende Heilkräuter

1. Eine anregende und belebende Wirkung haben Gierschblätter und -blüten auf uns.
2. Der würzige Duft des rankenden Gundermann lindert Schmerzen und hilft Krämpfe zu lösen. Desweiteren gehört er zu den so genannnten Bettstrohkräutern, welche früher Frauen während der Geburt ins Bett gelegt wurden.
3. Feiner Kamillenduft wirkt ebenfalls krampflösend und wird besonders gern bei Kindern und zur Geburt verwendet.
4. Schlüsselblumen haben eine lieblichen, honigartigen Duft und können bei Schmerzen, Unruhe und Krämpfen unterstützen.
5. Der stattliche, Wärme schenkende Beifuß gehört zu den Bettstrohkräutern. Er wirkt wärmend sowie beruhigend und ist ein wichtiges Heilkraut für Frauen sowie bei Schlafproblemen

6. Klein, aber mit einem starken Duft versehen, ist Waldmeister ein Kraut, das beruhigt, Schmerzen stillt, entspannt und unsere Nerven stärkt. Hier findest du auch ein Rezept für eine Waldmeister-Nachtcreme, die dir beim Entspannen und Einschlafen helfen kann.
7. Das lichtvolle Johanniskraut beruhigt und wirkt Konzentrationsstörungen sowie Depressionen entgegen. Es sollte in keinem Duftkissen für guten Schlaf und eine entspannte Geburt fehlen.
8. Lindenblüten schenken uns mit ihrem feinen Duft Ruhe, fördern einen erholsamen Schlaf und können Schmerzen lindern.
9. Die herbe Schafgarbe wirkt beruhigend, entspannend, krampflösend und schmerzstillend. Sie ist ein wichtiges Kraut für die Frauenheilkunde und gehört auch zu den Bettstrohkräutern.
10. Um Schmerzen zu lindern und in einen entspannten Schlaf zu finden, können uns heilkräftige Holunderblüten unterstützen.
11. Hopfen ist ein wichtiges Kraut für Duftkissen. Er stärkt die beruhigende, schlaffördernde Wirkung anderer Kräuter.
12. Bei angespannten Nerven und Unruhe können Baldrianblüten helfen. Sie fördern nicht nur einen entspannten Schlaf, sondern auch eine bessere Konzentration.

13. Die üppigen, wohlriechenden Mädesüßblüten lindern Schmerzen, insbesondere Kopfschmerzen, und wirken krampflösend.
14. Wiesen-Labkraut und Echtes Labkraut wirken beruhigend sowie krampflösend und gehören ebenfalls zu den Bettstrohkräutern.
15. Die schneeweißen, lieblich duftenden Weißdornblüten wirken vor allem im seelischen Bereich und werden bei Kummer, Schlafstörungen und Stress verwendet.
16. Vor allem während der Geburt und bei Frauenleiden hat der Duft von Gänsefingerkraut eine entkrampfende Wirkung.
17. Dost besitzt eine anregende Wirkung und wurde früher auch zur Geburt verwendet.
18. Hundsrosenblüten haben eine schmerzlindernde und krampflösende Wirkung. Außerdem dürfen sie natürlich in keinem Liebeskissen fehlen. Mehr über aphrodisierende Kräuter erfährst du in diesem Beitrag.

Durch Drücken des Kissens werden die Pflanzenteile gebrochen oder Duftdrüsen gedrückt, so dass immer wieder erneut aromatische Öle entströmen. Bei Schmerzzuständen kann das Kissen auch im Wasserdampf erwärmt werden und wirkt dadurch noch intensiver. Dazu etwas Wasser in einen Topf geben, erhitzen und das Kräuterkissen in einem Sieb in den Dampf hängen. Nach der Anwendung das Kissen gut durchtrocknen.

Ein selbstgemachtes Kräuterkissen eignet sich auch prima als Geschenk, zum Beispiel vor einer anstehenden Geburt, als Schlafkissen oder für Menschen im Lernstress, vor Prüfungen und ähnlichen Herausforderungen. Welche Duftkräuter verwendest du am liebsten? Teile deine Erfahrungen über die Kommentare mit!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen: