10 wilde Kräuter zur Stärkung deines Immunsystems
4.9 5 350
341
9

ie Aufgabe unseres Immunsystems ist die Abwehr von Krankheitserregern und Fremdstoffen, mit denen wir tagtäglich in Berührung kommen. Jedoch ist diese körpereigene Abwehr nicht immer gleich stark. Viele Faktoren wie ungesunde Ernährung, Stress oder Medikamente schwächen unser Immunsystem.

Mittlerweile gibt es viele Präparate zur Stärkung des Immunsystems auf dem Markt zu erwerben. Wesentlich preiswerter und höchstwahrscheinlich auch effektiver stärkst du es aber mit Wildkräutern, die direkt vor deiner Haustür wachsen. Wildpflanzen enthalten eine Fülle von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und anderen wichtigen Inhaltsstoffen, welche unseren Organismus optimal versorgen.

Im Folgenden stelle ich dir einige der wichtigsten Wildpflanzen zur Stärkung der Immunabwehr vor. Suche dir einfach einzelne Kräuter aus und trinke sie als Tee oder esse sie im Salat.

Diese 10 Kräuter helfen der Immunabwehr

1. Vogelmiere: Dieses immergrüne Wunderkraut enthält besonders viel Magnesium, Kalium, Kalzium und Eisen. Es ist sehr mild und eignet sich gut als Salatgrundlage. Vogelmiere reinigt und stärkt den gesamten Körper und ist somit eine optimale Unterstützung für das Immunsystem.

Vom Gärtner oft verflucht, ist dieses Kraut doch einer unserer besten Freunde. Es schützt die Erde, schmeckt in vielen Speisen und ist ein starkes Heilkraut

2. Labkraut: Zur Stäkung der Abwehrkräfte eignet sich sowohl Wiesenlabkraut als auch Echtes Labkraut. Am besten bereitest du eine Labkraut-Tinktur zu, die als Kur täglich eingenommen wird.

Das fast ganzjährig verfügbare Labkraut ist mild und vielseitig in der Ernährung einsetzbar. Der Geruch beruhigt und ein Tee kann stimmungsaufhellend wirken

3. Franzosenkraut: Der Eisengehalt vom Franzosenkraut überragt den aller anderen Kräuter und auch sonst ist es sehr mineralstoffreich. Es schenkt unserem Körper Kraft und Energie und ist als milde Salatgrundlage geeignet.

Das Knopfkraut, oder auch Franzosenkraut strotz vor Eisen und Proteinen. Statt es als Unkraut zu verfluchen, nutze es lieber als gesunde Salatgrundlage!

4. Gänseblümchen: Auch diese allgegenwärtige Kinderblume enthält viele Mineralstoffe und Vitamine. Sie wirkt nicht nur positiv auf unseren Stoffwechsel ein, sondern hat eine aufheiternde und stärkende Wirkung auf unsere Psyche. Gänseblümchen können pur und im Salat gegessen oder als Tee getrunken werden.

5. Wiesenschaumkraut: Von diesem würzigen Kraut werden die Blattrosetten vor der Blüte geerntet und im Salat gegessen oder als Tee aufgegossen. Wiesenschaumkraut immer nur in Maßen verzehren, da es sonst zu Reizungen der Magenschleimhaut kommen kann.

Wiesen-Schaumkraut - Die Hungerblume regt Leber und Galle an, wirkt gegen Frühjahrmüdigkeit und stärkt das Immunsystem

6. Wiesensauerampfer: Er regt das Immunsystem an und unterstützt den Körper bei der Reinigung des Blutes. Wiesensauerampfer ist ein säuerliches, würziges Kraut und wird im Salat gegessen. Ebenso wie beim Wiesenschaumkraut solltest du Sauerampfer wegen der enthaltenen Oxalsäure nur in Maßen verwenden.

Sauerampfer ist ein sehr universelles Kraut und gibt vielen Gerichten die richtige Würze. Dazu ist es gesund und kann Sehkraft, Herz und Nieren anregen

7. Schlehe: Zur Kräftigung des Immunsystems werden die Vitamin-C-reichen Beeren als Tee getrunken.

Die blau-schwarzen Beeren der Schlehe sind erst nach ein paar Frostnächten richtig genießbar. Dann sind sie süß, entzündungshemmend und gesundheitsfördernd

8. Sanddorn: Die kleinen, gelben Beeren sind prall gefüllt mit wertvollen Inhaltsstoffen, insbesondere Vitamin C, und bieten unserem Organismus so eine gute Grundlage für eine funktionierende Immunabwehr.

Sanddorn ist eine der gesündesten Pflanzen und seine Beeren gehören zu den besten Vitamin-C-Spendern. Erfahre, wie du ihn zur Ernährung und Heilung nutzt!

9. Hagebutte: Diese roten Früchte enthalten viele verschiedene Vitamine sowie reichlich Mineralien. Du kannst sie als Tee oder in Form verschiedenster Hagebuttenspeisen verzehren. Vielleicht magst du ja mal eine Pastasauce aus Hagebutten probieren.

Die Hagebutte ist eine der besten Vitamin-C Quellen der Welt, weit besser als Zitrusfrüchte. Finde heraus was sie sonst noch alles kann und dir helfen kann!

10. Löwenzahn: Diese weit bekannte Blume hilft bei der Reinigung von Nieren und Leber, liefert viele Vitamine und unterstützt so unser Immunsystem. Dazu werden Löwenzahnblätter zum Salat gemischt oder als Tee aufgegossen.

Viele Wildpflanzen sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Diese Wildkräuter und Sträucher helfen dir besonders dein Immunsystem zu stärken.

Weitere Tipps und Rezepte zu Heilpflanzen findest du in unserem Buchtipp:

Wie stärkst du deine Immunabwehr? Welche Kräuter magst du am liebsten? Teile deine Tipps und Rezepte unter diesem Beitrag!

Diese Themen könnten dich auch interessieren: