Heilteemischungen gegen festsitzenden und trockenen Husten

Tees können quälende Hustenbeschwerden wirksam lindern. Diese Heilkräuter helfen bei der Genesung.

Im Herbst und Winter werden viele Menschen von Erkältungen heimgesucht. Ein besonders lästiges Symptom ist Husten, da er den gesamten Körper beeinträchtigt. Ich empfehle dir, Husten auf jeden Fall zu behandeln, damit er nicht chronisch wird oder Folgeerkrankungen nach sich zieht.

Eine wichtige Maßnahme, um Husten zu lindern, ist eine reichliche Flüssigkeitszufuhr. Ausgewählte Heilpflanzen können die Genesung unterstützen, indem sie entweder festsitzendes Sekret aus den Bronchien lösen oder Reizhusten durch Schleimstoffe beruhigen. Je nach Art des Hustens, kommen unterschiedliche Kräuter zum Einsatz. In diesem Beitrag zeige ich dir zwei bewährte Rezepte: einen schleimlösenden Tee und eine Mischung gegen Reizhusten.

Schleimlösende Teemischung

Zu Beginn einer Erkältung sind meist die oberen Luftwege stark verschleimt, was die Atmung erheblich behindern kann. Mit Teeaufgüssen bestimmter Kräuter kannst du das Sekret verflüssigen, sodass es von den Flimmerhärchen der Bronchialschleimhaut leichter abtransportiert werden kann. Ich rate dazu, schleimlösende Tees nur tagsüber anzuwenden, abends jedoch nicht mehr, da sich sonst das Sekret im Liegen stauen und den Schlaf durch Hustenanfälle stören würde.

Für eine schleimlösende Teemischung eignen sich folgende Pflanzenteile:

Mische die getrockneten Pflanzenteile zu gleichen Teilen und bewahre sie trocken auf.

Tees können quälende Hustenbeschwerden wirksam lindern. Diese Heilkräuter helfen bei der Genesung.

Trinke von diesem Tee drei bis viermal täglich eine Tasse:

  1. Einen Teelöffel der Teemischung in eine Tasse geben und einen Teelöffelspitze frisch zerstoßener Fenchelfrüchte hinzufügen.
  2. Mit etwa 200 ml heißem Wasser übergießen.
  3. Zehn Minuten bedeckt ziehen lassen.
  4. Anschließend über ein Sieb abgießen und so warm wie möglich genießen, damit sich die Atemwege entspannen.

Der Tee ist auch für Kinder geeignet und kann bei Bedarf mit Honig gesüßt werden.

Beachte, dass Honig für Babys unter einem Jahr nicht geeignet ist, da er manchmal Spuren eines Bakteriums enthält, das eine Botulismus-Erkrankung auslösen kann. Für Säuglinge ist reiner, ungesüßter Fencheltee die optimale Medizin, da er zugleich gegen Blähungen hilft.

Tee gegen Reizhusten

Das zweite Stadium einer bronchialen Infektion ist meistens durch einen trockenen Reizhusten geprägt. Dieser kann sehr quälend sein, zumal er vor allem die Nachtruhe stört. Die Schleimhäute sind ausgetrocknet und müssen sich von der Entzündung erholen. Auch dabei kannst du sie mit regelmäßiger Flüssigkeitszufuhr unterstützen. Die folgende Mischung beruhigt die oberen Luftwege, denn die verwendeten Pflanzen sind reich an schützenden Schleimstoffen:

Tees können quälende Hustenbeschwerden wirksam lindern. Diese Heilkräuter helfen bei der Genesung.

Die Mischung mit 250 Millilitern kaltem Wasser übergießen und zwei Stunden ziehen lassen. Schluckweise über den Tag verteilt trinken, damit die Schleimhäute immer wieder befeuchtet werden. Der Tee darf leicht erwärmt, sollte jedoch keinesfalls gekocht werden, da sonst die Stärke der Eibischwurzel ausfällt und eine gelartige Masse entsteht.

Spitzwegerich-Tee

Gegen Reizhusten kannst du Spitzwegerich auch einzeln als Tee zubereiten und trinken. Dafür brühst du zwei Teelöffel der getrockneten Blätter mit 250 Millilitern heißem Wasser auf, lässt alles zehn Minuten ziehen und gießt die Mischung durch ein Sieb ab. Praktisch ist ein Teesieb, das du nach der angegebenen Zeit einfach herausnehmen kannst. Von dem Spitzwegerich-Tee mehrere Tassen täglich trinken.

Tees können quälende Hustenbeschwerden wirksam lindern. Diese Heilkräuter helfen bei der Genesung.

Hustentees können auch zusätzlich zu Medikamenten getrunken werden, da sie deren Wirkung unterstützen.

Welcher Hustentee hat dir am besten geholfen? Hast du noch andere Mischungen für dich entdeckt? Dann teile sie gerne mit uns unten in einem Kommentar!

Tees können quälende Hustenbeschwerden wirksam lindern. Diese Heilkräuter helfen bei der Genesung.

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

5 Kommentare

  1. Liebe Sabine,
    vielen Dank für deinen Hinweis. Könntest du mir die Quelle für die Info über die Zersetzung ab 40 °C womöglich verraten? Ich finde auf die Schnelle nur die Info, dass “Aucubin bis zu 180°C hitzestabil” ist.
    Liebe Grüße
    Dennis

  2. Hallo, eure Rezepte sind toll, ich lese sie sehr gerne! Aber bitte dazu schreiben, das Spitzwegerich “Tee” kalt angesetzt werden soll, da ab 40 c das so wertvolle Aucubin zerstört wird, das gerade so wirksam ist bei Erkältung! Liebe Grüße Sabine

  3. Bei uns gibt es einen Lieblingshustentee:
    Lindenblüten, Hollunderblüten, Spitzwegerich, Thymian, Fenchel und(ursprünglich auch noch Huflattich – bekommt man nicht mehr) daher nehme ich noch Eibischwurzel, alles zu gleichen Teilen. Schmeckt hervorragend und hilft.

  4. Petra Keßler

    Spitzwegerichhonig – hilft und schmeckt lecker. Im Spätsommer, wenn der Wegerich im vollen Saft steht, Blätter sammeln. Klein schneiden und mit Honig abwechselnd in ein Glas schichten. Bei Zimmertemperatur (nicht in der Sonne) 4 Wochen ziehen lassen, dabei immer wieder umrühren oder das Glas drehen, damit die wertvollen Pflanzenstoffe gut vom Honig aufgenommen werden können. Nach 4 Wochen abseihen. Tut richtig gut bei Husten im Winter. Mache ich schon seit Jahren.

  5. Lilo Leuenberger

    Wir haben früher schwarze Winterrettiche ausgehöhlt und mit Kandiszucker gefüllt. Die gefüllten Rettiche wurden eine Woche in der Küche aufbewahrt. Danach wurde 1 Esslöffel
    davon jeden Abend und Morgen eingenommen.Ca 14 Tagelang und der Husten war weg.

Die Kommentare sind geschlossen.

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren