Pilzfond selber kochen aus Pilzresten – köstliche Pilzbrühe für Suppen und Saucen

Ein Pilzfond ist die ideale Art, Reste von frisch geputzten Pilzen köstlich zu verwerten. Dieses Grundrezept für Pilzfond lässt sich flexibel abwandeln.

Beim Putzen von essbaren Pilzen bleiben oft viele Reste übrig, zum Beispiel holzige Stiele, großzügig abgeschnittene Stücke mit Fraßstellen oder auch ältere Pilze, die nicht mehr so appetitlich aussehen. Auch wenn diese Stücke sich nicht mehr für ein Pilzmahlzeit eignen, brauchst du sie nicht wegzuwerfen. Sie lassen sich zu einem selbst gemachten Pilzsalz verarbeiten oder zu einem einfachen Pilzfond kochen. Bei so einer Ausbeute lohnt sich das Pilzesammeln gleich doppelt!

Den würzigen Pilzfond auf Vorrat zu kochen, ist nicht schwer. Mit unterschiedlichen Zutaten kann er zudem immer wieder anders schmecken – je nachdem, für welches Gericht er gerade benötigt wird.

Pilzfond selber machen – Grundrezept

Für den Fond eignen sich fast alle Reste von solchen Pilzen, die vollständig essbar und leicht zu identifizieren sind. Lediglich stark verschmutzte und wurmstichige Stücke sowie matschige Teile, die sich bereits zersetzen, sind nicht geeignet.

Der Pilzfond ist schnell hergestellt. Für etwa 800 Milliliter Pilzfond brauchst du:

  • 500 g Pilzreste
  • 1 L Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • optional Gewürze und Kräuter wie Paprika, Knoblauch, Rosmarin und Thymian nach Geschmack

So wird der Pilzfond zubereitet:

  1. Wasser, Pilzreste und optional weitere Gewürze und Kräuter in einen Topf geben, aufkochen und bei mittlerer Temperatur 40 bis 50 Minuten lang köcheln lassen.
  2. Die Mischung durch ein feines Sieb gießen und den Sud auffangen.
  3. Die Flüssigkeit noch heiß in saubere Gläser oder Flaschen abfüllen und fest verschließen.

 

Ein Pilzfond ist die ideale Art, Reste von frisch geputzten Pilzen köstlich zu verwerten. Dieses Grundrezept für Pilzfond lässt sich flexibel abwandeln.

 

Im Kühlschrank hält sich der Fond mehrere Wochen lang. Für eine längere Haltbarkeit lässt er sich auch einkochen oder portionsweise im Glas einfrieren.

Tipp: Wenn du den Fond nach dem Abseihen noch weiter reduzieren lässt, ergibt sich ein Konzentrat mit intensiverem Geschmack, das weniger Lagerplatz beansprucht. In eine hübsche Flasche gefüllt, ist der Pilzextrakt auch ein leckeres Geschenk für Freunde und Verwandte.

Abwandlungen für den Pilzfond

Der Pilzfond lässt sich geschmacklich leicht abwandeln. Koche die Pilzreste beispielsweise in einer Gemüsebrühe oder mit Suppengemüse wie Sellerie, Pastinaken, Karotten und Petersilie, um einen abwechslungsreichen Pilz-Gemüse-Fond zu erhalten. Der Fond schmeckt wunderbar in Paella oder Risotto mit Pilzen oder zu Salzkartoffeln mit Gemüse.

Ein Pilzfond ist die ideale Art, Reste von frisch geputzten Pilzen köstlich zu verwerten. Dieses Grundrezept für Pilzfond lässt sich flexibel abwandeln.

Eine herb-würzige Note erhält der Fond mit einem guten Schuss Rotwein, Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren und einem Lorbeerblatt. Eine Sauce auf Basis dieses Fonds gibt beispielsweise Knödeln mit Rotkohl einen kräftigen Geschmack.

Mit Weißwein und mediterranen Kräutern wie Rosmarin oder Thymian zubereitet, schmeckt der Fond auch wunderbar in einer hellen Sauce für Nudeln.

Welche essbaren Pilze es gibt und wo man sie am besten findet, erfährst du in unserem Buchtipp:

Wie bereitest du Pilzfond zu, und zu welchen Speisen passt er noch? Wir freuen uns über deine Ideen und Anregungen in den Kommentaren!

Diese Themen könnten auch noch interessant sein für dich:

Ein Pilzfond ist die ideale Art, Reste von frisch geputzten Pilzen köstlich zu verwerten. Dieses Grundrezept für Pilzfond lässt sich flexibel abwandeln.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Bisher 5 von 5 Punkten.
(180 Bewertungen)

4 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo, ich freu mich sehr über Deine Anleitungen. Ich frage mich, ob ich in dem Pilzfond auch Zwiebeln verwenden kann? Und die zweite Frage, ob ich die Pilzstückchen auch drinlassen kann, ohne Abseihen…Dann ist es wohl besser, den Fond richtig einzukochen- wie sind Deine Erfahrungen?
    Auf alle Fälle erstmal herzlichen Dank für die Veröffentlichung und viele Grüße, Isabell

    Antworten
    • Hallo Isabell,
      ich habe zwar noch keinen Pilzfond eingekocht (ich friere ihn lieber ein oder verbrauche ihn relativ zeitnah), aber mit Einkochen sollte es auch klappen. Da Pilze viel Eiweiß enthalten, empfiehlt es sich, sie vorsichtshalber 60 Minuten lang bei 100 °C einzukochen und das Ganze etwa 2 Tage später noch einmal zu wiederholen.
      Lieben Gruß
      Heike

  2. Andy Boozer

    Ohh einen Pilz Fond habe ich jetzt noch nicht selber gemacht. Ich hatte die Idee einfach noch nicht. Obwohl der ja nicht so wahnsinnig weit von einem Gemüse Fond entfernt ist. Ich liebe Pilze und bereite die 1 bis 2 mal die Woche zu.

    Antworten
    • Sylvia Christine

      Schreib mal wie er Dir gelungen ist und schmeckt. Knoblauch würde ich eher nicht rein machen, ist der Pilzgeschmack weg.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 32 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Kostbare Natur in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!