Pilzsalz selber machen: Erdige Würze aus wenigen Zutaten
45
0

Pilzsalz zaubert in jedes Gericht eine erdig-pilzige Note. Außerdem ist es eine großartige Möglichkeit überzählige Speisepilze zu verarbeiten und dabei auch ihre härteren Stiele zu verwenden, die normalerweise nicht ins Pilzgericht kommen. Und das Beste daran: Pilzsalz selber machen ist kein Hexenwerk, sondern gelingt mit nur drei Zutaten.

Welche Pilze dein selbst gemachtes Pilzsalz bereichern, bleibt dabei ganz allein dir überlassen. Richte dich beim Sammeln von Speisepilzen einfach nach der aktuellen Pilzsaison und du wirst garantiert im Wald und auf der Wiese fündig.

Pilzsalz selber machen – so geht’s!

Für das Pilzsalz benötigst du vor allem getrocknete Pilze. Wenn du gerade erst Sammeln warst, kannst du mit verschiedenen Methoden die frischen Pilze ganz einfach trocknen , z.B. im Backofen oder mit einem selbst gebauten Trockenrahmen (Darre).

Folgende Zutaten werden für ein Gläschen Pilzsalz benötigt:

Und so einfach lässt sich das Pilzsalz selber machen:

  1. Getrocknete Pilze und die übrigen Gewürze in einem leistungsstarken Mixer, einem Mörser oder einer Kaffeemühle fein vermahlen.
  2. Das Pilzsalz in saubere Schraubgläser füllen und luftdicht und vor Feuchtigkeit geschützt aufbewahren.

Das Pilzsalz ist praktisch unbegrenzt haltbar und kann zum Verfeinern von Soßen, Eintöpfen und Suppen oder zum Marinieren von Gegrilltem eingesetzt werden.

Tipp: Kombiniere Pilze doch einmal mit einem Kräutersalz und finde deine eigene Gewürz-Kreation.

Weitere wilde Rezepte mit Pflanzen und Pilzen, die direkt vor deiner Haustür wachsen, findest du in diesen Büchern:

Für welche Pilze hast du eine Schwäche? Wir freuen uns über einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Vielleicht interessierst du dich auch für diese Themen:

Pilze kannst du auf viele verschiedene Weisen verarbeiten. Pilzsalz selber machen? Ganz einfach mit nur wenigen Zutaten. Hier erfährst du, wie es geht.