Selbstgemachte Schafgarbe-Tinktur als natürlicher Helfer bei Entzündungen, Blutungen und vielem mehr
5 5 230
228
2

Die weißen bis rosa Blüten der Schafgarbe sind von Mai bis August auf fast jeder Wildwiese zu sehen. Nicht nur Schafe, sondern auch viele andere Tiere laben sich an diesem gesunden Kraut. Auch der moderne Mensch kann von den wertvollen Inhaltsstoffen des starken Heilkrauts profitieren.

Die Schafgarbe wirkt unter anderem blutstillend, entzündungshemmend und hilft sehr effektiv gegen Magenprobleme. Du kannst ihre Heilkräfte zum Beispiel in Form eines Schafgarbetees, einer Schafgarbe-Salbe oder in einer selbstgemachten Tinktur nutzen, deren Zubereitung und Anwendung ich in diesem Beitrag beschreibe.

Die Schafgarbe enthält viele Inhaltsstoffe, die alkohollöslich sind. Daher empfiehlt es sich, diese mit Hilfe einer Tinktur zu extrahieren und haltbar zu machen. Eine Tinktur ist ein Auszug aus Pflanzen und einer Trägersubstanz, in diesem Fall Alkohol. Der Alkohol dient dazu, die wertvollen Inhaltsstoffe aus der Pflanze herauszulösen und gleichzeitig zu konservieren. So kannst du sie das ganze Jahr über anwenden. Diese Tinktur ist sowohl für die innerliche als auch für die äußerlichen Anwendung geeignet.

Schafgarbe-Tinktur herstellen

Das Schafgarbenkraut ist von März bis Oktober auf vielen trockenen Wiesen, Böschungen und an Wegrändern zu finden. Am meisten Wirkstoffe besitzt es allerdings zur Hauptblütezeit im Sommer. Geerntet werden die ganzen Stängel mit Blüten und Blättern. Schneide sie am besten weit unten ab und binde sie zu Sträußen zusammen. Hänge die Sträuße kopfüber im Schatten auf, damit sie etwas trocknen können und damit Krabbeltiere entfliehen können.

Zur Herstellung deiner eigenen Tinktur benötigst du folgende Zutaten:

  • Schafgarbekraut
  • Ansatzalkohol mit circa 40 % Vol., wie zum Beispiel Prima Sprit
  • Schraubglas zum Reifen der Tinktur
  • Teefilter oder Nussmilchbeutel zum Abseihen der fertigen Tinktur
  • Glasflaschen oder Tropfflaschen aus Braunglas zur Aufbewahrung

So wird die Tinktur hergestellt:

  1. Schafgarbe zerkleinern und in ein Schraubglas füllen.
  2. Mit Alkohol auffüllen, bis alle Pflanzenteile komplett bedeckt sind.
  3. Das Glas verschließen und an einem warmen Ort für vier bis sechs Wochen reifen lassen.
  4. Jeden Tag das Glas sanft schütteln, damit sich die Wirkstoffe besser lösen.
  5. Am Ende der Ziehzeit die fertige Tinktur abseihen, in Braunglasflaschen abfüllen und an einem kühlen, dunklen Ort verwahren.

Anwendung der Schafgarbe-Tinktur

Durch die Gerbstoffe und Flavonoide hat diese Tinktur eine wundheilende und entzündungshemmende Wirkung. Äußerlich wird sie zur Heilung von entzündeter Haut und Schleimhaut angewendet, außerdem bei Krampfadern, Durchblutungsstörungen und Scheidenpilz. Verdünne dazu ein paar Tropfen der Schafgarbe-Tinktur im Verhältnis eins zu zehn mit Wasser und lege darin getränkte Kompressen auf die betroffenen Hautpartien. Auf diese Weise wird das venöse Blutsystem gestärkt und Krankheitserreger werden bekämpft.

Durch ihre blutstillende Wirkung ist diese Tinktur bei allen Arten von oberflächlichen Blutungen, wie zum Beispiel bei Nasenbluten, Hämorrhoiden und Schnittwunden, ein effektives Erste-Hilfe-Mittel. Auch bei zu starker Menstruation kann diese Tinktur Linderung verschaffen. Dazu werden fünf bis acht Tropfer der Tinktur mit einem Glas Wasser verdünnt und dreimal täglich eingenommen.

Besonders wirksam ist Schafgarbe bei Magen-Darm-Problemen. Nicht umsonst wird sie auch “Bauchwehkraut” genannt. Durch ihre galletreibenden und blähungswidrigen Wirkstoffe kann sie bei Magen- und Unterleibsschmerzen, verschiedenen Unterleibsentzündungen und Blähungen helfen. Auch hier werden fünf bis acht Tropfen der Tinktur mit Wasser verdünnt dreimal täglich eingenommen.

Das Bauchwehkraut Schafgarbe ist auf fast jeder Wiese zu finden. Seine Heilkraft gegen Magenprobleme und alle Arten von Entzündungen kannst du dir in Form einer Tinktur zunutze machen.

Wie nutzt du die Heilkraft der Schafgarbe? Teile deine Erfahrungen in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen: