So leicht stellst du immunstärkendes Vitamin-Pulver mit Hagebutten her

Hagebutten zählen zu den Vitamin-C-reichsten Früchte überhaupt. Mit diesem selbstgemachten Pulver kannst du ihre Kräfte das ganze Jahr über nutzen.

Die roten Früchte der Hundsrose haben bekanntermaßen einen hohen Gehalt an Vitamin C. Aber wusstest auch auch, dass dieser bei weitem höher ist als bei Zitronen? Hagebutten sind wahre Vitaminbomben und enthalten auch reichlich Vitamin A, B, E, K und P.

Die vielen wertvollen Inhaltsstoffe der Hagebutten werden in verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln, wie zum Beispiel diesen Hagebuttenkapseln angeboten. Noch einfacher ist die Herstellung von Hagebuttenpulver.

Da die Früchte beim Trocknen nicht er erhitzt werden, bleiben die Vitamine und Mineralstoffe erhalten und können das ganze Jahr über als gesunde Alternative zu synthetischen Nahrungsergänzungspräparaten verwendet werden.

Hagebutten-Pulver herstellen

Die Hagebutten können ab September bis in den Winter hinein geerntet werden. Wenn du sie vor dem ersten Frost erntest, empfiehlt es sich sie für etwa 48 Stunden ins Gefrierfach zu legen. Auf diese Weise steigt der Zuckergehalt in den Früchten und der Geschmack wird mild-süßlich.

Zur Herstellung des Pulvers gehst du folgendermaßen vor:

1. Hagebutten der länge nach aufschneiden und von Kernen, Blüten- und Stielansatz befreien.

Hagebutten zählen zu den Vitamin-C-reichsten Früchte überhaupt. Mit diesem selbstgemachten Pulver kannst du ihre Kräfte das ganze Jahr über nutzen.

2. Die halbierten Früchte waschen um die Juckhärchen zu entfernen.

3. Das Fruchtfleisch auf einem Tuch ausbreiten und für 48 Stunden trocknen lassen.

Hagebutten zählen zu den Vitamin-C-reichsten Früchte überhaupt. Mit diesem selbstgemachten Pulver kannst du ihre Kräfte das ganze Jahr über nutzen.

4. Die angetrockneten Hagebutten mit einem leistungsstarken Mixer oder Pürierstab zerkleinern.

5. Die Hagebuttenstückchen trocknen lassen und in ein leeres Schraubglas füllen.

Nicht vergessen das Glas zu beschriften und lichtgeschützt zu verwahren. Wenn das Pulver richtig getrocknet ist, kannst du es bis zur nächsten Saison verwenden.

Du kannst das Pulver über Salate, Müsli oder Desserts geben oder in Getränken und Smoothies verarbeiten. Es sollte aber auf keinen Fall erhitzt werden, denn die Vitamine sind sehr anfällig für Hitze und gehen schnell verloren.

Tipp: Wirf die Kerne der Hagebutten nicht weg, du kannst sie trocknen und als gesunden Kernlestee verwenden! Wenn dir im Winter kalt ist, dann probier doch mal diesen köstlichen, wärmenden Hagebutten-Punsch!

Hagebutten zählen zu den Vitamin-C-reichsten Früchte überhaupt. Mit diesem selbstgemachten Pulver kannst du ihre Kräfte das ganze Jahr über nutzen.

Welches sind deine liebsten Hagebutten-Rezepte? Teile deine Tipps und Erfahrungen in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Viele weitere Rezepte und Tipps zur Hagebutte und anderen Wildpflanzen findest du in unseren Buchtipps:

18 Kommentare Kommentar verfassen

  1. Hallo,
    Ich möchte gerne eine Hagebutten Tinktur machen wie gehe ich da am besten vor? Kann ich die Hagebutten schon vorm Frost ernten? Oder muss ich sie für die Tinktur ins Gefrierfach legen und dann erst verarbeiten?

    Antworten
  2. Zur Wirksamkeit von HAGEBUTTENPULVER: Es ist bereits einige Jahre her – ich schlafe gerne in Seitenlage – bekam jedoch Hüftschmerzen, sodaß ich nicht mehr wußte, wie ich liegen könnte/sollte. Der Hausarzt diagnostizierte “beginnende Hüftarthrose” – na, das wird ja lustig, dachte ich mir ))-: Ich bekam eine Verordnung zur Physiotherapie. Die Therapeutin erzählte mir, eine Bekannte hätte selbiges Problem mit “Hagebuttenpulver” wieder in den Griff bekommen. Ich bekam einen Tip, wo ich dieses Pulver erwerben könne . . . – und ich wendete es an – täglich 1 – 2 EL in ein Joghurt. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und meine Hüftprobleme “legten sich” – war das ein wohliges Gefühl – ohne Schmerzen wieder in Seitenlage schlafen zu können ((-: . Ich meinerseits kann nur jeder(m) empfehlen, Hagebuttenpulver vorsorglich anzuwenden – muß ja nicht gleich täglich sein – vorbeugend genügt 1x pro Woche ((-: Ja, Mutter Natur hat für jedes Weh-Wehchen etwas Heilendes parat – wir müssen es weitergeben, damit auch die Generationen nach uns von diesen natürlichen Heilmitteln profitieren werden.

    Antworten
    • Dankeschön liebe Mirjam, denselben problem habe ich auch, bitte wo kann man dieses pulver bestellen. ich werde es ausprobieren, vielleicht kann ich auch von meinen erfahrungen berichten. Nochmal vielen dank.

  3. Zum Thema “TROCKNEN” – wer die Hagebutten trocknen will, ohne sie vorher zu halbieren, riskiert, daß sie ev. von innen her faulen, da viel Feuchtigkeit drin bleibt, die durch die geschlossenen Schale nicht entweichen kann. Wenn ich die Hagebuttenhälften nach dem Trocknen in ein Sieb gebe und schüttle, “verkeilen” sich die feinen Häärchen zu kleinen Klumpen – die kann ich dann problemlos entfernen (ev auch für den Fasching als “Juckpulver” verwenden ((-: ) Du kannst dann wahlweise die Körner mit den Schalen vermahlen oder aber die Körner als Tee verwenden ((-:

    Antworten
  4. Hallo zusammen, ich würde jetzt erst einfrieren und dann entkernen – meine Frage: sind die Früchte nach dem auftauen nicht zu matschig? Oder einfach halbieren, entkernen und dann einfrieren?

    Antworten
    • Hallo Anne, es ist beides möglich. Wenn du die Hagebutten in ganzen einfrierst, empfiehlt es sich sie zu verarbeiten solange sie in der Mitte noch leicht angefroren sind.

  5. wenn ich die Kerne als Kernlesstee weiter verwende…. juckt das da nicht im Hals? Ich kenne die Kerne als Juckpulver aus der Kindheit. hier stehen nämlich viel Hagebutten an den Wegrändern…. ich würde das gern nutzen. um über den Winter zu kommen, benötigt man doch sehr viel Hagebutten… ? oder?

    Antworten
  6. Jessica Sonne

    habe Grade ein paar hagebutten entkern. leider eine sehr mühevolle arbeit. Alternativ habe ich sie mit etwas warmen Wasser übergossen im ganzen in den Smoothiemaker gegeben und anschließend durch ein feines Sieb gegeben sodass nur haste und Kerne hingen bleiben. Gab es dann als Smoothie mit Banane Ingwer und Birne

    Antworten
    • Sind nicht in den Kernen der Wirkstoff für das Hagebuttepulver?

  7. Und ich glaube der Effekt des Zerkleinern ist besser, wenn die Frucht getrocknet ist. Also ich würde dem Gefühl nach die Hagebutten halbieren, im Dehydrator trocknen und anschließend mit dem Mixer klein mahlen. Spricht da etwas dagegen? So braucht man auch nur immer so viel mahlen, wie man benutzen möchte.

    Antworten
    • Ruthli_68

      Mache ich auch so

    • Am Anfang habe ich (mit Handschuhen!) die Hagebutten halbiert und einige Tage mit den Kernen trocknen lassen und danach im Thermomix pulverisiert.
      Mittlerweile zerkleinerte ich die Hagebutten grob im Mixer, breite sie flach zum Trocknen aus und pulverisiere sie dann.
      Die Inhaltsstoffe der Kerne helfen bei Rheuma und Arthrose den Gelenken – ein Trennen der Kerne von der Frucht ist nicht notwendig.

  8. Warum kann man die Kerne nicht mit mixen? Dann würde das lästige Entkernen wegfallen.

    Antworten
    • Wenn man einen leistungsstarken Mixer hat geht das vermutlich

  9. Sina Fisch

    Ich habe im März Hagebuttenpulver im Reformhaus gekauft, habe noch was. Es soll Knorpel und Collagen aufbauen. Habe aber auch schon gedacht, man müßte welche pflücken und zerkleinern….

    Antworten
    • Wenn du Gelenkschmerzen hast, dann probiere mal Magnesiumcitrat und Boron! 2000mg Magnesiumcitrat und 12mg Boron sollten helfen. Hagebuttepulver hilft zwar aber die Ursache ist meistens Magnesiummangel und daraus resultierent eine Verkalkung des Gewebes. Bor löst die Verkalkung auf und Magnesium transportiert den Kalk dann in die Knochen! das dauert etwa ein Jahr bis du ausgeheilt bist Die Boron zugabe kannst du nach 3 Monaten auf 3mg täglich zurückfahren Magnesium solltest du aber weiter hochdosiert über den Tag verteilt nehmen! Ich hatte schlimme Atritis konnte vor Schmerzen ohne Krücken keinen Meter gehen. Nach drei Wochen war ich vollkommen Schmerzfrei. Natürlich nehme ich auch Hagebuttepulver es ist gesund. Ich kaufe das Pulver pfundweise im Reformhaus. Es kommt ins Müsli oder in den Quark oder Yoghurt!

    • Du bist auch einer derjenigen die alle glauben was ihnen die Pharmaindustrie erzählt. Die Verbraucherzentrale ist nur ein Verein, der sich an die Vorgaben von Politik und Wirtschaft hält. Du solltest darüber nachdenken ob die Pharmaindustrie nicht ein berechtigtes Interesse hat Bor zu verteufeln. Ja, Bor ist in sehr hohen Dosen giftig. Allerdings liegt die tödliche Dosis 100 mal höher als bei gewöhnlichem Kochsalz. In Spuren braucht der Körper Bor.das er früher meistens aus der Nahrung erhielt. Leider wird unsere Nahrung heute meistens Industriell angebaut und mit Pflanzenschutzmitteln behandelt, die sehr oft die Aufnahme von Mikronährstoffen verhindert. Glyphosat ist so ein Stoff, aber auch andere Mittel verhindern die Aufnahme von Mikronährstoffen durch Pflanzen, wodurch sie wiederum in unserer Nahrungskette fehlen. Pflanzen leben in einer Symbiose mit Pilzen und anderen Lebewesen. Wenn du jetzt Pflanzenschutzmittel gegen Pilze oder gegen andere Parasiten einsetzt, dann tötest du auch die nützlichen Pilze und Lebewesen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 32 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Kostbare Natur in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!