Selbstgemachte Ingwer-Tinktur gegen Kopfschmerzen, Übelkeit und Erkältungskrankheiten
4.9 5 330
321
9

Sicher ist dir Ingwer als typisches Würzmittel für asiatische Speisen bekannt und wahrscheinlich hast du auch bereits etwas über die gesundheitlichen Potenziale der grau-gelben Knolle gehört.

Die heilkräftige Wirkung des Ingwer kannst du dir auf vielfältige Weise zu nutze machen, zum Beispiel mit einer Tinktur, die sich ganz leicht selbst herstellen lässt. Sie verspricht Linderung bei Kopfschmerzen, Magenproblemen, Übelkeit und Erkältungskrankheiten.

Ingwer-Tinktur mit Alkohol

Zur Herstellung der Ingwer-Tinktur benötigst du neben einer ausreichenden Menge Ingwer neutralen Alkohol, zum Beispiel hochkonzentrierten Weingeist (in der Apotheke oder online erhältlich), Primasprit Ansatzalkohol oder einen einfachen Korn oder Wodka mit mindestens 40 % Vol. Alkoholanteil.

Und so gehst du vor:

  1. Ingwerwurzel zerkleinern, in ein Schraubglas geben und mit Alkohol auffüllen, bis alles vollständig bedeckt ist.
  2. Mischung 10 bis 14 Tage an einem kühlen Ort stehen lassen und mehrmals täglich aufschütteln.
  3. Die Ingwerstücke abfiltern und die fertige Tinktur in kleine Braunglasflaschen abfüllen.

Ingwer lindert Kopfschmerzen, Magenbeschwerden und Erkältungssymptome. Mit diesem einfachen Rezept kannst du eine heilsame Ingwer-Tinktur herstellen.

Und so wendest du die Ingwer-Tinktur bei Beschwerden an.

Ingwer-Tinktur gegen Kopfschmerzen

Bei Kopfschmerzen gibst du einige Tropfen der Tinktur auf die Finger und massierst sie an Stirn oder Schläfen sanft in die Haut ein.

Ingwer bei Magenbeschwerden

Bei Magenbeschwerden helfen 10-20 Tropfen in Tee oder Wasser eingenommen. Die Einnahme kannst du dreimal täglich wiederholen, bis sich die Beschwerden bessern.

Ingwer-Tinktur gegen Erkältungen

Bei einer Erkältung nimmst du ein bis zwei Teelöffel der Ingwertinktur ebenfalls in Tee oder Wasser ein. Alternativ kannst du dir auch einen Tee aus Ingwerwurzeln zubereiten.

Ingwer bei Übelkeit und Reisekrankheit

Bei Übelkeit, insbesondere Bewegungskrankheit, nimmst du ebenfalls ein bis zwei Teelöffel innerlich ein. Auch hier kannst du die Tinktur vor der Einnahme zum Verdünnen in etwas Tee oder Wasser geben. Wenn es schnell gehen muss, nimm alternativ ein kleines Stück Ingwer und kaue es wie einen Kaugummi.

Ingwertinktur bei Verdauungsproblemen und Durchfall

Viele weitere Rezepte für selbstgemachte Heilpflanzen-Tinkturen findest du in unserem Buchtipp:

Die Autorin empfiehlt zum Beispiel diese Tinktur mit Essig bei Verdauungsproblemen und Durchfall:

  • 2 EL getrocknete Nelkenwurz
  • 1 EL getrockneter Beifuß
  • 10 g frischen Ingwer
  • 500 ml Obstessig

Du kannst sie in wenigen Schritten herstellen:

  1. Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Zusammen mit den Kräuter in einen Topf geben.
  3. Mit Obstessig übergießen.
  4. Die Mischung zirka drei Minuten aufkochen.
  5. Abkühlen lassen und in eine Flasche mit breiter Öffnung füllen.
  6. Eine Woche an einem kühlen Ort ruhen lassen.
  7. Durchfiltern und abfüllen.

Die fertige Tinktur solltest du im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von vier Wochen verbrauchen. Sie wirkt stärkend auf Magen und Darm und harmonisiert die Verdauung. Bei Beschwerden kannst du ein bis dreimal täglich ein bis zwei Teelöffel mit etwas Wasser oder Tee verdünnt einnehmen.

Ingwer lindert Kopfschmerzen, Magenbeschwerden und Erkältungssymptome. Mit diesem einfachen Rezept kannst du eine heilsame Ingwer-Tinktur herstellen.

Hast du bereits Erfahrung mit der Heilwirkung von Ingwer gesammelt oder nutzt du andere heilkräftige Pflanzen? Dann hinterlasse uns deine Tipps in einem Kommentar!

Diese Themen könnten dich ebenfalls interessieren: