Hopfentriebe zu leckeren Gerichten verarbeiten
4.7 5 15
14
1

Der Hopfen ist vor allem als Zutat beim Bierbrauen bekannt, der ein oder andere Teegenießer schätzt ihn auch für seine beruhigende Wirkung. Doch der Hopfen kann viel mehr und im Frühling kannst du die frischen Triebe zu verschiedenen Gerichten als Gemüsebeilage servieren.

Im Handel sind Wurzelsprossen aus dem Hopfenanbau als teure Delikatessen erhältlich. Einfacher zu sammeln und fast genauso schmackhaft sind die jungen, oberirdischen Triebe des wilden Hopfens. Die leicht nussig, spargelartig schmeckenden Ranken kannst du vielerorts kostenlos sammeln und einfach verarbeiten.

Tipps zum Sammeln

Frische Hopfentriebe sind im Frühjahr auch ohne Zapfen leicht erkennbar. Der wilde Hopfen rankt entlang seiner braunen Ranken vom Vorjahr empor. Finden sie keinen Halt, strecken sich die einzelnen Triebe stabil in die Höhe und sind leicht erkennbar. Häufig finden sich entlang der Pflanze auch übrig gebliebene vergilbte Zapfen, wodurch man ganz sicher gehen kann, dass es sich um Hopfen handelt. Die Ranken als auch die Blätter haben raue Widerhaken. Die Blätter sehen Weinblättern sehr ähnlich.

Ab April und Mai kannst du die Triebe des Hopfens sammeln. Aber auch später im Jahr finden sich immer wieder neue, junge Triebe. Knipse etwa 15 Zentimeter vom Stängel zur Spitze hin ab.

Die Triebe des wilden Hopfens schmecken lecker, nussig und leicht nach Spargel. Finde heraus, wie du sie sammelst und schmackhaft zubereitest.

Rezept für Hopfensprossen

Gekochte Hopfenspitzen können pur gegessen oder zu Kartoffeln mit einer Sauce Hollandaise serviert werden.

Ich liebe es, sie mit verschiedenen Pasta-Sorten zu mischen. Ihre lange Form passt bestens zu dünnen Spaghetti.

Für zwei Personen Hopfensprossen-Pasta benötigst du:

  • 2 Hände voll Hopfensprossen
  • etwa 200 g Spaghetti
  • eine fein gehackte Zwiebel
  • etwas Olivenöl
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

So bereitest du die Pasta zu:

  1. Die Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen.
  2. Fünf Minuten bevor die Spaghetti fertig sind, die Hopfensprossen mit hinzugeben.
  3. In einer Pfanne die Zwiebel mit etwas Öl glasig dünsten.
  4. Die Spaghetti und Hopfensprossen abtropfen lassen und in die Pfanne geben und kurz anbraten.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Hopfen-Pasta kannst du mit essbaren Blüten wie zum Beispiel Gänseblümchen anrichten oder mit Bärlauchsalz verfeinern.

Die Triebe des wilden Hopfens schmecken lecker, nussig und leicht nach Spargel. Finde heraus, wie du sie sammelst und schmackhaft zubereitest.

Wie bereitest du die zarten Hopfentriebe zu? Verrate es uns in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Auch interessant:

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 5.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.