Wildpflanzen-Neuigkeiten im Netz – Dezember 2015
5 5 3
3
0

In der kalten Vorweihnachtszeit wird der Natur und wilden Pflanzen nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Dennoch gibt es einige interessanteein paar Neuigkeiten aus dem Netz, die wir hier zusammengetragen haben.

Nordmanntanne als Weihnachtsbaum

Weihnachtsbäume sind im Dezember die wohl am meisten diskutierten Wildpflanzen, auch wenn die meisten Bäume in unseren Wohnzimmern überwiegend aus stark strukturiertem Anbau stammen. Am beliebtesten ist die Nordmanntanne. Wusstest du aber, dass die Samen für den Anbau der Zucht-Tannen meist aus Georgien stammen?

Kräuterwanderungen und Kurse

Auf der Webseite erwachsenenbildung.at findet sich ein Bericht über den Verein Weitviertler Kräuterakademie. Dieser bietet Kurse, praxisnahe Seminare, Exkursionen und andere Veranstaltungen an, um das Wissen um Kräuter zu erhalten, weiterzugeben und auch verlorenes Wissen wieder zu entdecken.

Die Linde als Zentrum des Dorfes

Ein Leser hat uns auf diesen Film über die Geschichte der Linde aufmerksam gemacht. Hier kann man eindrucksvolle Beispiele von alten Lindenbäumen sehen, um die herum oder sogar auf denen getanzt wird:

Wildpflanzen in der Ernährung

Auf der Seite der Welt haben wir einen Beitrag aus dem Sommer entdeckt, der erklärt, warum wir mehr “Unkraut” essen sollten.

Einige der über 1.500 essbaren europäischen Kräuter werden beschrieben und auch ein paar Rezepte übermittelt.

Der Winter will sich dieses Jahr noch nicht so rechtganz einstellen und vielleicht findest du noch einige paar frische Kräuter, bevor der Schnee sie verdeckt. Hier zeigen wir dirfindest du ein Rezept für einen Wildkräutersalat mit jenen ein paar Pflanzen, die du vielleicht auch jetzt noch wild entdeckenfinden und ernten kannst.

Wilde Inseln für Rebhühner, Fasane und Feldhasen

Der Kreisbote in Kaufbeuren berichtet über Gerhard Klingler, der für wilde Inseln in einer durch Agrarwirtschaft geprägten Landschaft wirbt. Inseln des Lebens zum Schutz von Vögeln, Insekten und insbesondere des Niederwilds. Dazu gehören das Rebhun, der Feldhase, der Fasan und die Wachtel. Er spricht vor Bürgermeistern und wirbt für gezielte Verwilderung von freiern Flächen, um wilden Tieren Rückzugcksräume zu geben. In dem Beitrag gibt es auch einige praktische Tipps für Gärtner und Landwirte für den Schutz der Tierwelt mit Hilfe wilder Pflanzen.

Bist du über einen interessanten Beitrag rund um das Thema Wildpflanzen gestolpert? Hinterlasse ihn in einem Kommentar!

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 5.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.