Nach den Feiertagen mit Wildkräutern entgiften
4.9 5 46
45
1

In vielen Kulturen werden zu Festen traditionelle Gerichte gereicht. So wird auch in Japan am siebten Januar eines jeden Jahres das Sieben-Kräuter-Fest (Nanakusa no sekku) gefeiert, an dem ein Reisbrei mit sieben Kräutern gegessen wird. Die Vogelmiere sowie der Hirtentäschel, die auch bei uns im Januar wachsen, sind Bestandteil dieser Speise. Die Kräuter sollen ein langes Leben und Gesundheit im kommenden Jahr bringen. Wie du den Reisbrei mit regionalen Wildkräuter nachkochen kannst, zeige ich dir in diesem Beitrag.

Rezept für Vogelmieren-Reissuppe

Das Rezept beinhaltet in Japan die sieben Kräuter Wasserfenchel, Hirtentäschel, Ruhrkraut, Vogelmiere, Rainkohl, Speiserübe und Winterrettich. Du kannst neben Vogelmiere und Hirtentäschel aus vielen regionalen Wildkräutern wählen, die sich im Winter noch finden. Der Reisbrei steht nicht nur für ein langes Leben, sondern soll auch nach dem schweren Essen der Feiertage den Magen beruhigen und heilend wirken. Und in der Tat haben viele Wildkräuter wie die Brennnessel verdauungsfördernde Eigenschaften.

Für zwei Personen benötigst du:

  • zwei Handvoll Wildkräuter (5 verschiedene Kräuter, wie Vogelmiere, Hirtentäschel, Spitzgwegerich, Giersch, Brennnessel)
  • 2 kleine Speiserüben, z.B. Mairübe
  • 2 kleine Winterrettich
  • 100 g Reis
  • Salz

So bereitest du den Reisbrei zu:

  1. Kräuter waschen und fein hacken.
  2. Rüben waschen, Rettiche schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Reis unter fließendem Wasser waschen.
  4. Einen Topf mit 400 ml Wasser füllen und den Reis darin abgedeckt bissfest kochen.
  5. Nach etwa 20 Minuten Kochzeit die Gemüsewürfel und Kräuter zum Reis geben.
  6. Alles weiter kochen bis Reis und Gemüse die gewünschte Konsistenz haben.
  7. Mit Salz abschmecken.

In Japan wird der Reisbrei in einer “Donabe”, einem Tontopf serviert. Du kannst das Gericht aber auch in normalen Schüsseln anrichten.

Diese Reis-Wildkräuter-Suppe wird in Japan traditionell zum Sieben-Kräuter-Fest im Januar serviert. Sie weckt Lebensgeister und regt die Verdauung an!

Welche Wildkräuter verwendest du im Winter? Über einen Kommentar von dir freuen wir uns!

Dieses und viele andere Tipps für Wildkräuter und Obst im städtischen Raum findest du in unserem Buchtipp:

Diese Themen könnten dich ebenso interessieren: