So leicht stellst du immunstärkendes Vitamin-Pulver mit Hagebutten her
4.9 5 194
191
3

Die roten Früchte der Hundsrose haben bekanntermaßen einen hohen Gehalt an Vitamin C. Aber wusstest auch auch, dass dieser bei weitem höher ist als bei Zitronen? Hagebutten sind wahre Vitaminbomben und enthalten auch reichlich Vitamin A, B, E, K und P.

Die vielen wertvollen Inhaltsstoffe der Hagebutten werden in verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln, wie zum Beispiel diesen Hagebuttenkapseln angeboten. Noch einfacher ist die Herstellung von Hagebuttenpulver.

Da die Früchte beim Trocknen nicht er erhitzt werden, bleiben die Vitamine und Mineralstoffe erhalten und können das ganze Jahr über als gesunde Alternative zu synthetischen Nahrungsergänzungspräparaten verwendet werden.

Hagebutten-Pulver herstellen

Die Hagebutten können ab September bis in den Winter hinein geerntet werden. Wenn du sie vor dem ersten Frost erntest, empfiehlt es sich sie für etwa 48 Stunden ins Gefrierfach zu legen. Auf diese Weise steigt der Zuckergehalt in den Früchten und der Geschmack wird mild-süßlich.

Zur Herstellung des Pulvers gehst du folgendermaßen vor:

1. Hagebutten der länge nach aufschneiden und von Kernen, Blüten- und Stielansatz befreien.

Hagebutten zählen zu den Vitamin-C-reichsten Früchte überhaupt. Mit diesem selbstgemachten Pulver kannst du ihre Kräfte das ganze Jahr über nutzen.

2. Die halbierten Früchte waschen um die Juckhärchen zu entfernen.

3. Das Fruchtfleisch auf einem Tuch ausbreiten und für 48 Stunden trocknen lassen.

Hagebutten zählen zu den Vitamin-C-reichsten Früchte überhaupt. Mit diesem selbstgemachten Pulver kannst du ihre Kräfte das ganze Jahr über nutzen.

4. Die angetrockneten Hagebutten mit einem leistungsstarken Mixer oder Pürierstab zerkleinern.

5. Die Hagebuttenstückchen trocknen lassen und in ein leeres Schraubglas füllen.

Nicht vergessen das Glas zu beschriften und lichtgeschützt zu verwahren. Wenn das Pulver richtig getrocknet ist, kannst du es bis zur nächsten Saison verwenden.

Du kannst das Pulver über Salate, Müsli oder Desserts geben oder in Getränken und Smoothies verarbeiten. Es sollte aber auf keinen Fall erhitzt werden, denn die Vitamine sind sehr anfällig für Hitze und gehen schnell verloren.

Tipp: Wirf die Kerne der Hagebutten nicht weg, du kannst sie trocknen und als gesunden Kernlestee verwenden! Wenn dir im Winter kalt ist, dann probier doch mal diesen köstlichen, wärmenden Hagebutten-Punsch!

Hagebutten zählen zu den Vitamin-C-reichsten Früchte überhaupt. Mit diesem selbstgemachten Pulver kannst du ihre Kräfte das ganze Jahr über nutzen.

Welches sind deine liebsten Hagebutten-Rezepte? Teile deine Tipps und Erfahrungen in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Viele weitere Rezepte und Tipps zur Hagebutte und anderen Wildpflanzen findest du in unseren Buchtipps: