Vitalisierendes und regenerierendes Sanddornöl selbermachen
5 5 11
11
0

Die leuchtend orangenen Beeren des Sanddorn haben bekanntermaßen einen sehr hohen Gehalt an Vitamin C. Aber sie verfügen auch über Vitamin B12, gesunde ungesättigte Fettsäuren und Beta-Carotin. Wegen der vielen wertvollen Inhaltsstoffe und seiner vitalisierenden und regenerierenden Wirkung erfreuen sich Cremes, Salben oder Lotionen mit wertvollem Sanddornöl immer größerer Beliebtheit. Besonders gut ist er zur Pflege von reifer und trockener Haut geeignet. Die pflegenden Wirkstoffe kannst du dir auch in einem selbstgemachten Sanddornöl zunutze machen

Herstellung des Sanddornöls

Einen Ölauszug mit Sanddorn zu machen ist einfach, bedarf allerdings etwas Geduld. Die Sanddornbeeren können zwischen September und Dezember geerntet werden. Außerdem benötigst du noch ein Pflanzenöl, welches zu deinem Hauttyp passt um die Wirkung des Sanddorns zu unterstützen.

Folgendes wird benötigt:

  • frische oder getrocknete Sanddornbeeren
  • Pflanzenöl
  • ein leeres Schraubglas oder Glasflasche
  • Teefilter oder Kaffeefilter zum Abseihen
  • Braunglasflaschen zur Aufbewahrung des fertigen Öls

Gehe wie folgt vor:

1. Sanddornbeeren mit einem Pürierstab oder Standmixer zerkleinern.

Die vitaminreichen Sanddornbeeren sind nicht nur gegessen sehr gesund. Du kannst sie auch zur Pflege von Haut und Lippen einsetzen, zum Beispiel als Sanddornöl.

2. Sanddornbrei durch ein feines Sieb passieren, bei frischen Beeren den Saft auffangen.

Die vitaminreichen Sanddornbeeren sind nicht nur gegessen sehr gesund. Du kannst sie auch zur Pflege von Haut und Lippen einsetzen, zum Beispiel als Sanddornöl.

3. Bei frischen Beeren den Rückstand aus Kernen und Schalen für 24 Stunden trocknen lassen, anschließend in ein Schraubglas oder eine Glasflasche geben und mit auf 60 °C erwärmtem Pflanzenöl übergießen.

Die vitaminreichen Sanddornbeeren sind nicht nur gegessen sehr gesund. Du kannst sie auch zur Pflege von Haut und Lippen einsetzen, zum Beispiel als Sanddornöl.

4. Glas verschließen und 10 bis 14 Tage kühl und dunkel stehen lassen. Täglich sanft schütteln, damit sich die Wirkstoffe besser lösen.

5. Das Sanddornöl abseihen und in Braunglasflaschen füllen.

Nicht vergessen die Flaschen zu beschriften und an einem kühlen und dunklen Ort zu verwahren.

Tipp: Der ausgepresste Sanddornsaft sollte natürlich aufgehoben werden. Du kannst ihn mit Wasser verdünnt trinken oder zu Sirup, Sanddorn Bonbons oder einem fruchtigen Gelee weiter verarbeiten.

Äußerliche Anwendungs des Sanddornöls

Das Sanddornöl kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden. Dank der vielen wertvollen Inhaltsstoffe, ist es sehr vielseitig einsetzbar. Sanddornöl kann dazu beitragen das Hautbild zu verbessern und die Spannkraft und Elastizität der Haut zu fördern. Zudem regt es die Zellregeneration an und die Vitamine unterstützen den Eigenschutz der Haut. Massiere dafür die betroffenen Hautpartien ein bis zweimal täglich für ein paar Minuten mit dem Sanddornöl.

Auch bei gereizter Haut, Akne, Neurodermitis und Sonnenbrand kann Sanddorn linderung verschaffen und der Haut helfen sich zu regenerieren.

Diese ganzen Inhaltsstoffe kannst du dir auch in Form einer selbstgemachten Sanddorn-Creme zunutze machen.

Die vitaminreichen Sanddornbeeren sind nicht nur gegessen sehr gesund. Du kannst sie auch zur Pflege von Haut und Lippen einsetzen, zum Beispiel als Sanddornöl.

Innerliche Anwendungs des Sanddornöls

Bei der Fülle an Inhaltsstoffen, ist natürlich auch eine innerliche Anwendung zu empfehlen. Sanddornöl kann zum Beispiel zum Marinieren von Salaten verwendet werden – egal ob Obst oder Gemüse. Es sollte nur nicht stark erhitzt werden, weil sonst einige der besten Inhaltsstoffe ihre Wirkung verlieren.

Tipp: Eine weitere Möglichkeit diese gesunden Wirkstoffe aufzunehmen ist Sanddorntee, den du auch leicht Selbermachen kannst.

Wofür verwendest du die gesunden Sanddornbeeren? Teile deine Tipps und Rezepte in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Weitere Rezepte für Sanddorn und vielen anderen Wildpflanzen findest du in unserem Buchtipp:

Geh raus! Deine Stadt ist essbar
Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 5.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.