Mücken durch Räuchern vertreiben
5 5 40
40
0

Mücken sind eine der wenigen, unangenehmen Begleiterscheinung des Sommers. Besonders unangenehm ist es, wenn sie uns an entspannten Abendstunden im Freien überfallen. Doch zum Glück sind gibt es einige Kräuter, die sie auf Distanz halten, denn Mücken sie bestimmte Pflanzendüfte. Statt kostspielige Räucherspiralen oder chemische Anti-Mücken-Mittel zu kaufen, kannst du dir eine natürliche Räuchermischung gegen Mücken selber herstellen. Verwende sie auf der Terrasse, dem Balkon, im Garten oder auch am See, so dass die Plagegeister erst gar nicht in deine Nähe kommen.

Räuchermischung gegen Mücken

Die folgenden Kräuter findest du entweder im Garten oder in freier Natur. Manche hast du vielleicht sogar schon in deinem Teeregal. Getrocknete Kräuter können auf unterschiedliche Weise verräuchert werden, für diese Anwendung eignet sich besonders ein Räucherstövchen oder eine feuerfeste Schale mit Sand und Räucherkohle.

Du benötigst:

So verwendest du die Räucherkräuter:

  1. Die getrockneten Kräuter zerkleinern und im Mörser mit dem Harz vermischen.
  2. Das Teelicht des Räucherstövchens anzünden und eine große Prise der Kräutermischung auf das Sieb legen.
  3. Alternativ die Räucherkohle anzünden und warten bis sie eine graue Ascheschicht bildet, darauf eine Prise des Kräuter-Harz-Gemischs legen.
  4. Wenn die Mischung nicht mehr raucht, Asche entfernen und Kräuter nachlegen.

Beachte: Die Kräuter draußen in offenes Feuer zu werfen, hat nicht die gleiche Wirkung, da sie zu schnell verbrennen.

Weitere nützliche Räuchermischungen und Rezepte findest du in unserem Buchtipp:

Traditionelle Räuchermedizin: Heilen mit heimischen Kräutern und Harzen

Welche Kräuter haben dir schon gegen Mücken geholfen? Verrate es uns in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Diese Themen könnten dich ebenso interessieren:

Mit dieser Räuchermischung aus heimischen Kräutern hältst du Mücken einfach fern.