5 Wildkräuter die bei PMS-Beschwerden helfen
5 5 29
29
0

Vom Prämenstruellen Syndrom (PMS) ist die Mehrheit der gebärfähigen Frauen betroffen, meist sogar ohne es zu merken. Etwa vierzehn Tage bis zu wenige Tage vor der Periode machen sich diffuse Beschwerden wie Stimmungsschwankungen, Gereiztheit, Wassereinlagerungen, unreine Haut, Müdigkeit oder Kopfschmerzen bemerkbar, die mit Beginn der Blutung wieder abklingen. Dabei ist die Intensität bei jeder Frau unterschiedlich.

Statt auf Antidepressiva, entwässernde Medikamente oder Hormonpräparate zurückzugreifen, kannst du die natürliche Kraft einiger wertvoller Wildkräuter für dich nutzen.

Wildkräuter gegen PMS

Unklar ist bisher noch, was die genaue Ursache von PMS ist. Wahrscheinlich sind die Beschwerden jedoch auf Hormone wie Östrogen und Progesteron zurückzuführen, wobei als Ursache ein Östrogenüberschuss vermutet wird. Zur Zeit des Eisprungs, etwa zwei Wochen vor der Periode, ist die Konzentration von Östrogen am höchsten.

Neben der Vermeidung von Stress und einer ausgewogenen salzarmen Ernährung kann ein Tee aus folgenden Wildkräutern helfen, die unter anderem hormonausgleichende Eigenschaften aufweisen.

1. Rotklee

Der auf vielen Wiesen vorkommende Rotklee enthält Phytohormone, die den Östrogenhaushalt ins Gleichgewicht bringen können.

Der Rotklee ist weit verbreitet und wird in vielen Kulturen als Glücksbringer betrachtet. Seine wirklich liegt aber in seinen vielen gesunden Inhaltsstoffen
von Dean Morley (CC-BY-ND-2.0)

2. Frauenmantel

Frauenmantel ist ein altbewährtes Kraut bei vielen Frauenleiden. Er enthält Progesteron ähnliche Phytohormone, ist jedoch weitaus verträglicher und sanfter als medizinische Progesteron-Mittel. In der zweiten Zyklushälfte eingenommen, reguliert er die Ausschüttung der Gelbkörperhormone und gleicht Stimmungsschwankungen aus.

Statt herkömmliche Arzneien suchen gerade Frauen immer öfter sanfte, natürliche Alternativen. Lerne mehr über klassische Wildpflanzen der Frauenheilkunde.
von J. Kitai [CC-BY-ND-2.0]

3.Schafgarbe

Die Schafgarbe gehört ebenfalls zu den bekannten und bewährten Frauenkräutern, denn sie wirkt krampflösend und entblähend. Gleichzeitig sind in ihr viele Progesteron-ähnliche Hormone enthalten, die als Östrogen-Gegenspieler wirken.

Statt herkömmliche Arzneien suchen gerade Frauen immer öfter sanfte, natürliche Alternativen. Lerne mehr über klassische Wildpflanzen der Frauenheilkunde.
von Frank Mayfield [CC-BY-SA-2.0]

4. Johanniskraut

Neben Stimmungsschwankungen kann es bei PMS auch zu depressiven Verstimmungen kommen, die mit dem stimmungsaufhellenden und anti-depressiv wirkenden Johanniskraut wieder ausgeglichen werden können.

Das gelb blühende Johanniskraut ist einer der besten Speicher der Sonnenenergie. Sammle es im Sommer und nutze es im Winter, um die dunklen Tage aufzuhellen

5. Brennessel

Die Königin aller Wildkräuter, die Brennnessel wirkt stärkend, entwässernd sowie blutbildend, weshalb sie in dieser Teemischung nicht fehlen sollte.

Auch wenn die Blüten der Brennnessel unscheinbar sind, können sie deiner Gesundheit gute Dienste leisten. Hier ein Rezept für Sirup mit den feinen Blüten!

Teemischung bei PMS

Bei PMS-Beschwerden hat sich folgende Teemischung bewährt.

Du brauchst für 250 g Teemischung:

  • 50 g Frauenmantelkraut
  • 50 g Rotkleeblüten
  • 50 g Schafgarbe
  • 50 g Johanniskraut
  • 50 g Brennnessel

Mische die Kräuter gut miteinander, fülle sie in ein verschließbares Gefäß und bewahre sie lichtgeschützt an einem trockenen Ort auf.

So wendest du ihn an:

  1. Ein Esslöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser überbrühen.
  2. 10 Minuten ziehen lassen, abseihen und warm trinken.

Trinke zwei Wochen vor der Periode täglich ein bis zwei Tassen davon und die Beschwerden werden nachlassen. Da die Beschwerden oft nicht von alleine verschwinden, solltest du die Anwendung des Tees vor jeder Periode wiederholen.

Du findest diese Wildkräuter zwischen Juni und Juli bis in den August hinein. Wenn du dir unsicher beim Sammeln bist, empfiehlt sich die Teilnahme an einer geführten Wildkräuterwanderung in deiner Umgebung. Alternativ kannst du dir diese Teemischung in einem Tee-Geschäft oder Kräuterladen mischen lassen.

Diese 5 Wildkräuter helfen bei PMS-Beschwerden. Wenn du sie rechtzeitig sammelst, hast du immer eine wirkungsvolle Teemischung parat.

Welche Wildkräuter wendest du erfolgreich bei PMS an? Über einen Kommentar von dir freuen wir uns!

Viele weitere Tipps und Rezepte für Frauenkräuter findest du hier und in unserem Buchtipp:

Diese Themen könnten dich ebenso interessieren: