Selbstgemachte Lippenpflege mit Ringelblumen – so einfach geht’s
4.9 5 106
104
2

Die Ringelblume, welche 2009 zur Heilpflanze des Jahres gekürt wurde, ist schon seit mehreren Jahrhunderten für ihre heilende Wirkung bekannt. Auch deine Lippen können von ihren Kräften profitieren und natürlich gepflegt werden. Da die Ringelblume wundheilend, entzündungshemmend und desinfizierend wirkt, ist sie auch für sehr trockene, spröde und rissige Lippen geeignet. Sie fördert den Selbstheilungsprozess der Haut und lindert die durch Risse entstehenden Schmerzen.

Ringelblumen-Lippenbalsam herstellen

Lippenbalsam ist in wenigen Minuten zubereitet und dank der natürlichen Zutaten kannst du die pflegende Wirkung völlig bedenkenlos genießen. Hygienisches Arbeiten ist für die Haltbarkeit deiner Lippenpflege jedoch unerlässlich, denn dieses Rezept kommt ganz ohne Konservierungsstoffe aus.

Folgende Zutaten werden benötigt:

Wenn du sehr trockene und spröde Lippen hast, dann probier doch mal den heilenden Lippenbalsam mit Ringelblumen.

So gehst du vor:

  1. Ringelblumenöl und Bienenwachs in ein Glas geben und im Wasserbad langsam erwärmen, bis das Wachs vollständig geschmolzen ist.
  2. Sheabutter dazugeben und verrühren bis eine homogene Masse entsteht.
  3. Glas aus dem Wasserbad nehmen und optional das Tocopherol langsam unterrühren.
  4. Lippenbalsam in kleine Tiegel oder Lippenstifthülsen abfüllen und abkühlen lassen.

Im Sommer empfiehlt es sich, ein klein wenig mehr Bienenwachs zu verwenden. So wird die Konsistenz fester und der Lippenbalsam schmilzt bei der Wärme nicht so schnell. Wenn du einen etwas weicheren Balsam bevorzugst, und diesen auch in Tiegel abfüllst, kannst du die Menge Wachs aber auch etwas reduzieren.

Wenn du sehr trockene und spröde Lippen hast, dann probier doch mal den heilenden Lippenbalsam mit Ringelblumen.

Viele weitere Rezepte für natürliche Pflegeprodukte zum Selbermachen findest du auch in unseren Buchtipps:

Hast du selbst auch Ringelblumen im Garten oder auf dem Balkon? Wofür verwendest du sie? Teile deine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen: