Bärlauch-Hummus – einfaches Rezept mit der gesunden Wildpflanze
5 5 9
9
0

Der Bärlauch ist eine wahre Vitaminbombe und hat zudem viele heilende Eigenschaften. Er wirkt blutreinigend, entgiftend und kräftigend und hilft unter anderem gegen Frühjahrsmüdigkeit. Die ersten Bärlauchblätter können bereits im Vorfrühling gesammelt werden und sind der ideale Begleiter für den Frühjahrsputz im Körper.

Das vitalstoffreiche Kraut ist vielfältig nutzbar und kann zum Beispiel für einen frühlingshaften Hummus verwendet werden. Bärlauch-Hummus lässt sich einfach zubereiten, ist gesund und proteinreich.

Bärlauch-Hummus zubereiten

Für eine Portion köstliches Bärlauch-Hummus werden nur wenige Zutaten benötigt. Die Bärlauchblätter kannst du mit etwas Glück in der Natur selber sammeln, oder auf dem Wochenmarkt oder im Gartencenter kaufen. Auch der Berliner Bärlauch (auch Wunderlauch genannt) lässt sich für das Hummus verwenden.
Wenn du Bärlauch selber sammelst vergewissere dich, dass du ihn nicht mit Giftpflanzen verwechselst. Hinweise zur Verwechslungsgefahr von Bärlauch mit seinen giftigen Doppelgängern findest du hier.

Für den Bärlauch-Hummus wird Folgendes benötigt:

  • 120 g getrocknete Kichererbsen oder eine kleine Dose (etwa 250 g gekochte Kichererbsen)
  • 50 g Bärlauchblätter
  • 2-3 EL Pflanzenöl zum Beispiel Sonnenblumenöl
  • 2-3 EL Kichererbsenwasser
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz und gemahlener Kreuzkümmel

Je nach Geschmack kannst du natürlich auch mehr oder weniger Bärlauch verwenden, oder weitere Gewürze und Wildkräuter ergänzen. Knoblauchsrauke, Gänseblümchen und Giersch passen ebenfalls in das Bärlauch-Hummus.

So wird der Bärlauch-Hummus zubereitet:

  1. Getrocknete Kichererbsen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Anschließend abgießen und in frischem Wasser für etwa eine Stunde weich kochen.
  2. Gekochte Kichererbsen abgießen und in ein hohes Gefäß geben. Das Kochwasser (oder das Kichererbsenwasser aus der Dose) nicht wegschütten, es wird noch benötigt.
  3. Die restlichen Zutaten zu den Kichererbsen geben und mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse pürieren. Bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit ergänzen, bis das Hummus die gewünschte Konsistenz hat.
  4. Bärlauch-Hummus abschmecken und in eine Schüssel oder ein Schraubglas abfüllen.

Schon ist das Bärlauch-Hummus fertig und kann vernascht werden. Es kann zum Beispiel zu frischem Brot, Falafel oder Grillgemüse gereicht werden. Auch als Dip für Gemüsesticks, zu Pellkartoffeln oder gebackenen Wildkräutern schmeckt Bärlauch-Hummus ausgezeichnet.
Mit dem gesunden Bärlauch lässt sich auch einen pikanten Brotaufstrich, Frühlingsquark oder Pesto zubereiten. Um den Bärlauch das ganze Jahr über zu genießen findest du hier Rezepte um ihn zu konservieren.

Viele weitere Tipps und Rezepte mit Bärlauch und anderen Wildkräutern findest du in unserem Buchtipp:

Welches sind deine liebsten Rezepte mit dem vitalstoffreichen Bärlauch? Teile deine Tipps und Rezepte in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Im Frühling wächst der vitamin- und mineralstoffreiche Bärlauch. Als köstliches Bärlauch-Hummus zubereitet, kannst du das gesunde Kraut abwechslungsreich genießen!