Gundelreben-Pesto – der italienische Klassiker aus heimischen Zutaten
4.9 5 80
79
1

Mit Pesto kannst du zahlreiche Gerichte lecker würzen. Die Originalvariante stammt aus Italien und besteht aus Basilikum, Pinienkernen, Parmesan, Knoblauch und Salz.

Aber auch mit vielen regionalen Wildkräutern kannst du leckere Pestos zubereiten, zum Beispiel Bärlauch-Pesto oder Brennnessel-Beifuß-Pesto. Auch Haselnüsse kannst du zum richtigen Zeitpunkt in der freien Wildbahn sammeln und so sparst du sogar ein paar Euro mit deinen selbstgemachten Kreationen.

Eines meiner liebsten Pestos wird mit der würzigen Gundelrebe hergestellt.

Gundermann- Spezialität aus der Wildnis

Gundelrebe, auch Gundermann genannt, findet sich als kriechendes Kraut auf Wiesen und in Wäldern. Sie ist an ihren rundlich gekerbten Blättern und dem vierkantigen Stängel leicht zu erkennen. Noch einfacher lässt sie sich während der Blütezeit bestimmen. Die Blüten sind blauviolett und lippenförmig. Wenn du dir nicht sicher bist, dann nimm einfach an einer geführten Kräuterwanderung teil.

Der Gundermann ist aufgrund der vielen fettlöslichen ätherischen Öle eine gute Wahl für ein Wildkräuterpesto. Das würzig schmeckende Kraut ist stoffwechselfördernd, entschlackend und leberstärkend. Dies sind nur einige Eigenschaften der Gundelrebe, die dir auch in Form eines Pestos zu Gute kommen.

Pesto mit Gundelrebe

Diese Zutaten brauchst du:

  • 2 Handvoll junge Gundelrebenblätter
  • 1 Handvoll geschälte Haselnüsse
  • 100-150 g Bergkäse
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Salz
  • Hochwertiges, kaltgepresstes Sonnenblumenöl nach Bedarf

Tipp: Die braune Haut der Haselnüsse kann das Pesto bitter machen, deshalb sind geschälte Haselnüsse die bessere Wahl. Dafür die ungeschälten Haselnüsse bei etwa 180 Grad zehn Minuten lang im Backofen rösten und danach sofort in ein Küchentuch einschlagen. Die Haselnüsse nun fest aneinander reiben, damit die Außenhaut sich ablösen kann.

Zubereitung

Klassisch wird Pesto im Mörser zerstoßen, doch die Zubereitung in der Küchenmaschine gelingt ebenso gut. Die Herstellung im Hochleistungsmixer ist hingegen nicht empfehlenswert. Durch die hohe Umdrehung werden die Zutaten zu warm und verlieren so eine Menge wertvoller Vitamine. Außerdem sind diese Geräte für das Mixen von Flüssigkeiten ausgelegt und die benötigte Menge Öl ist wesentlich höher.

  1. Alle Zutaten in die Küchenmaschine geben.
  2. Zerkleinern, bis die Masse nur noch kleine Stücke enthält.
  3. Wenn das Pesto zu trocken ist, noch Öl dazugeben.
  4. Abschmecken und eventuell noch nachsalzen.

Gundelrebenpesto hält sich im Kühlschrank mindestens zwei Wochen und sollte den Speisen erst zum Schluss zugegeben und nicht stark erhitzt werden. In kleine Gläser abgefüllt und mit einem handgeschriebenen Etikett versehen, ist es auch ein geschmackvolles Geschenk für liebe Freunde.

Hausgemachtes Pesto ist eine wunderbare Art, wilde Kräuter zu verarbeiten und länger zu nutzen. So stellst du ein leckeres Gundelreben-Pesto her!

Du kannst das Gundermann-Pesto klassisch zu Nudeln, pur als Brotaufstrich, in Suppen, in Soßen, als Salatwürze oder in Gemüse- oder Reisgerichten verwenden. Im Sommer kann es die Kräuterbutter auf dem Grillteller ersetzen.

Es gibt unzählige Abwandlungen des klassischen Pesto – sei experimentierfreudig und versuche andere Kräuter wie Bärlauch oder Spitzwegerich und berichte uns deine Erfahrungen!

Vielleicht interessieren dich noch folgende Rezepte: