Wildkräuter-Omelett – frisches Grün und Eiweiß auch im Winter
4.9 5 35
34
1

Deftiges Essen, fehlende Bewegung und ein Mangel an Vitaminen – der Winter schlägt vielen Menschen auf die Stimmung und oft auch auf die Hüften.

Mit einem Wildkräuter-Omelett versorgen wir unseren Körper mit hochwertigem Eiweiß und notwendigen Vitaminen und sind außerdem nach dem Essen nicht so müde und schlapp wie nach einer fetten Kohlenhydrat-Mahlzeit.

Ein Ei kann ein Drittel des Tagesbedarfs eines erwachsenen Menschen an Vitamin D und B12 decken. Wildkräuter ergänzen das Omelett um Vitamin C und vielen Mineralstoffen.

Welche Wildkräuter findet man im Winter?

Selbst an kalten, grauen Wintertagen kannst du unter der Schneedecke und an geschützten Stellen frisches Grün ernten.

Löwenzahn und Spitzwegerich eignen sich als Winterkraut, ebenso die Blätter der Nelkenwurz. Vogelmiere wächst sogar unter der Schneedecke und Gänseblümchen bilden manchmal auch im Winter Blüten aus.

Die gefiederten Blätter der Schafgarbe schmecken würzig-scharf, Gundelrebe unterstützt die Verdauung und Brunnenkresse gibt Speisen frische Schärfe.

Mehr Tipps zum Sammeln von Wildkräutern im Winter findest du hier.

Wildkräuter-Omelett zubereiten

Eierkuchen schmecken zu jeder Tageszeit – beim Sonntagsfrühstück, als leichtes Abendessen oder als vollwertige Mahlzeit mit einem gemischten Salat. Kräuter-Omelette lassen sich einfach und schnell zubereiten und können mit allerlei Zutaten noch zusätzlich aufgepeppt werden.

Die deftige Variante lebt von Schinken- und Speckwürfeln. Vegetarier ergänzen ihr Lieblings-Omelette mit Maiskörnern, Paprika- und Tomatenwürfeln, Fischliebhaber geben Räucherlachs hinzu.

Diese Zutaten brauchst du für deinen grünen Eierkuchen:

  • 2 Eier
  • 150 g Lauch
  • 1 Handvoll gemischte Wildkräuter
  • 2 TL gutes Olivenöl oder Butter
  • 2 EL Mineralwasser
  • Salz und Pfeffer

Mineralwasser macht Speisen lockerer, du kannst auch Leitungswasser oder Milch verwenden.

So gehst du zur Zubereitung vor:

  1. Lauch waschen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Kräuter waschen und fein hacken.
  3. Eier und kleingehackte Kräuter mit Mineralwasser verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Lauch in Öl oder Butter anschwitzen.
  5. Das Kräuter-Eier-Gemisch über die Lauchwürfel gießen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  6. Das Omelette umdrehen und auf der zweiten Seite fertig braten.

Fertig ist dein vitalstoffreiches Frühstück!

Mit diesen Kräutern kannst du auch im Winter eine gesunde Speise zaubern und deinen Körper mit wichtigen Vitalstoffen versorgen!

Wildkräuter ergänzen viele Gerichte um Vitamine und Mineralien. Welche Mahlzeit rundest du mit Wildkräutern ab und warum?

Vielleicht interessieren dich noch folgende Gerichte: