Teigtaschen gefüllt mit Brennnessel und Frischkäse
5 5 17
17
0

Die Brennnessel ist die Königin aller Wildpflanzen, denn sie strotzt nur so vor wichtigen Vitaminen und Mineralien, enthält unglaublich viel Eiweiß und wird als Heilpflanze für verschiedene Beschwerden eingesetzt. Die robuste Pflanze findet sich zudem fast überall. Gute Gründe also, die Brennnessel öfter mal auf den Tisch zu bringen.

Brennnesselblätter sind in der Küche sehr vielseitig einsetzbar und können wie Spinat zubereitet werden. Mit diesem Rezept für gefüllte Teigtaschen bereicherst du deinen Speiseplan und tust deiner Gesundheit gleichzeitig etwas Gutes!

Rezept für Brennnessel-Teigtaschen

Selbst gemachte Brennnessel-Teigtaschen schmecken viel leckerer als Ravioli aus der Dose. Probiere es selbst einmal aus!

Du benötigst:

  • 100 g frische Brennnesselblätter
  • 250 g Weizenmehl
  • 100 g Frischkäse
  • 100 g Butter
  • 3 Eier
  • ½ TL Salz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Optional kannst du auch 50 g geriebenen Hartkäse dazugeben.

So bereitest du sie zu:

  1. Mehl mit Eiern, Salz und etwa 50 ml Wasser zu einem festen Teig verkneten und im Kühlschrank eine Stunde kalt stellen.
  2. Brennnesselblätter waschen, Zwiebel in feine Würfel schneiden und zusammen mit einem Esslöffel Butter anbraten.
  3. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, abkühlen lassen und mit dem Frischkäse und Hartkäse vermengen.
  4. Teig auf einer Arbeitsfläche dünn ausrollen und mit dem Förmchen oder einer großen Tasse Kreise mit einem Durchmesser von etwa 8 Zentimeter ausstechen.
  5. In die Mitte der Teigkreise einen Teelöffel der Füllung platzieren.
  6. Den Teig zu einen Halbkreis zusammenklappen und den Rand fest andrücken. Besonders hübsch werden die Ravioli unter Verwendung eines Ravioli-Formers.
  7. Teigtaschen etwa fünf Minuten in gesalzenem Wasser kochen, herausnehmen und abtropfen lassen.
  8. Knoblauch hacken, in einem Esslöffel Butter kurz anbraten, übrige Butter hinzufügen und mit einem Spritzer Zitrone sowie Salz und Pfeffer abschmecken.

Serviere die Teigtaschen mit der Knoblauchbutter und lasse sie dir schmecken!

Du kannst auch eine größere Menge der Brennnesseltaschen zubereiten und einen Teil davon vor dem Kochen einfrieren, so dass du ein schnelles Gericht auf Vorrat parat hast.

Tipp: Wenn die Ränder der Teigtaschen nicht gut genug haften sollten, kannst du sie vor dem Zusammenklappen mit Eiklar bestreichen.

Hinweise zum Sammeln von Brennnesseln

Die Brennnessel findest du im Wald, an Wegrändern und in Gärten auf stickstoffreichen Böden. Am besten erntest du die Blätter mit dicken Gartenhandschuhen, um dich vor brennenden Hautausschlägen zu schützen. Zum Sammeln eignet sich ein Korb oder Stoffbeutel, da die Blätter in einer Tüte schnell anfangen zu schwitzen. Zwischen April und Juli ist die beste Erntezeit, bevor die Kräfte der Pflanzen in die Blüten und Samen übergehen. Was bei der Ernte von Wildkräutern sonst noch zu beachten ist, erfährst du hier.

Die gesunde Brennnessel als schmackhafte Füllung für Ravioli. Frisch aus der Natur auf den Mittagstisch - einfach lecker!

Viele weitere Tipps und Rezepte zu Wildkräutern und Stadtfrüchten findest du auch in unseren Buchtipps:

Welche Wildkräuter verarbeitest du in der Küche? Teile deine Erfahrung mit anderen Lesern in einem Kommentar unter diesem Beitrag!

Diese Themen könnten dich ebenso interessieren: