Beinwelltee und andere heilsame Getränke mit Beinwell
5 5 46
46
0

Beinwell gehört zu den wichtigsten Heilpflanzen in der Volksmedizin. Ein großes Gebiet des Beinwells ist die äußere Anwendung. Jedoch ist er auch innerlich verwendet ein wahrer Gesundbrunnen. Er enthält viel Vitamin C, Kalium, Kalzium, Kieselsäure, Schleimstoffe und Allantoin.

Zur Reinigung des Blutes, bei Fieber, Husten, Nierenerkrankungen, Diabetes und vielen weiteren Leiden wird Beinwell als Tee eingenommen. Auch im Smoothie oder als Beinwellwasser kann er zur Bereicherung einer gesunden Ernährung getrunken werden.

Beachte, dass es auch warnende Stimmen gegen eine innere Anwendung von Beinwell gibt, insbesondere bei Schwangeren und Kindern. Die enthaltenen Pyrrolizidinalkaloide stehen in Verdacht die Leber zu schädigen und Krebs auszulösen, deswegen sollte der Konsum nur in Maßen erfolgen. Mehr dazu findest du im Pflanzenprofil des BeinwellsIm Zweifelsfall sollte eine Anwendung mit deinem Arzt oder Therapeuthen abgestimmt werden.

Tee mit Beinwell

Allgemein wirken Beinwelltees reinigend und entschlackend. Eine Teekur mit Beinwell ist deshalb eine gute Möglichkeit, unseren Organismus von Giftstoffen und Schlacken zu befreien. Sie sollte maximal vier Wochen dauern. Dafür gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten:

  • Beinwellblättertee – Nimm zwei Esslöffel des getrockneten oder frischen Krauts und übergieße es mit 250 ml kaltem Wasser. Lasse den Auszug über Nacht stehen und seihe ihn am nächsten Morgen ab. Überbrühe das Kraut nun mit 250 ml kochendem Wasser und lasse es für fünf Minuten ziehen. Zum Trinken werden beide Teeauszüge gemischt.
  • Beinwellwurzeltee – Zur Herstellung eines Tees aus der Wurzel benötigst du zwei Teelöffel der frischen oder getrockneten, zerkleinerten Wurzel oder alternativ Wurzelpulver. Bringe 300 ml Wasser in einem Topf zum Kochen und gib die Wurzel hinein, dann lässt du das Ganze auf der heißen Herdplatte zehn Minuten ziehen.

Der Tee aus den Blättern des Beinwells wird unter anderem bei Fieber, Husten und Neurodermitis getrunken. Ein Teeaufguss aus der Wurzel wirkt unterstützend bei Darmentzündung, Diabetes, Durchfall und Rippenfellentzündung. Weitere Anwendungsbereiche für Beinwelltee findest du hier.

Köstliche Getränke aus Beinwell

Zur Vorbeugung und Unterstützung des Körpers, wie auch zur Frühjahrskur, eignen sich Getränke mit Beinwell da sie gesund und mild im Geschmack sind.

Beinwellwasser

Ein Beinwellwasser ist ganz einfach und schnell zubereitet. Es schmeckt sehr erfrischend und ist ein guter Durstlöscher, welcher uns mit reichlich Vitalstoffen versorgt.

Du benötigst:

  • 3 mittelgroße Blätter Beinwell
  • 1 Trieb Zitronenmelisse oder alternativ ¼ Zitrone mit Schale
  • 1 Liter Wasser

Schneide Beinwell-Blätter und Zitronenmelisse klein, übergieße sie mit dem Wasser und lasse das Ganze für zwei bis drei Stunden ziehen.

Köstlicher Smoothie mit Beinwell

Für zwei Gläser eines nahrhaften Smoothies mit Beinwell und Brennnesseln benötigst du folgende Zutaten:

  • 2 Bananen, alternativ andere süße, reife Früchte
  • Saft einer großen Zitrone
  • Saft von zwei Orangen
  • 1 Handvoll Brennnesselspitzen
  • 3 Blätter Beinwell
  • 1 TL Mandelmus
  • 1 TL Kokosöl

Um einen sämigen Smoothie zu erhalten, benötigst du einen Hochleistungsmixer. Bei häufiger Verwendung lohnt sich die Anschaffung eines Profigerätes, ich persönlich bin aber sehr zufrieden mit diesem etwas preisgünstigeren Modell.

Alle Zutaten in den Mixer geben, bis zur halben Füllhöhe mit Wasser aufgießen und 30-60 Sekunden mixen. Am besten direkt frisch genießen.

So einfach kannst du mit diesem heilkräftigen Kraut köstliche Getränke zubereiten. Wie sind deine Erfahrungen mit Beinwell? Wie genießt du ihn am liebsten? Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

  • Angela Schult

    ich liebe Beinwell auch in der Küche! Ich fülle die jungen, blanchierten Blätter mit Ziegenfrischkäse und frischen Kräutern und serviere sie an warmen Sommerabenden zu einem Gläschen Weißwein 🙂

  • Heike

    Nun will ich mich hier auch mal zu Wort melden. 🙂 Erstmal ein großes Dankeschön an eure tolle Seite! Einfach Wahnsinn was ihr so auf die Beine gestellt habt! Ich kenne bestimmt viel. Hab und mache so viel Dinge selbst…. Aber vieles was auf euren Seiten zu lesen ist…. da hab ich nicht mal im Traum daran gedacht! 🙂 (z.b. Deo und Waschmittel um nur wenige Fakten zu nennen! 🙂

    ich stelle bereits seit über 30 Jahren Heilsalben her. Allerdings möchte ich nun das Medium verändern. Bisher hab ich immer die Salben mit Schweinschmalz hergestellt. Das mag ich aber nicht mehr,. Was ich nicht essen würde, schmier nie auf deine Haut! Jetzt mache ich nur noch die letzten Reste alle. Hergestellt hab ich bereits: Beinwellsalbe (gegen unsere schmerzenden Glieder und gegen Ischiasleiden) die Reste des Beinwell zu Tinktur, Beifußsalbe hilft und wirkt ähnlich. hilft und lindert auch Fersensporn!
    Wegerichsalbe kühlt. gegen Insektenstiche und entzündete Gelenke oder nach einem Sportunfall. (umgeknickte Knöchel) da verbrauchen wir immer viel. 😉
    Ansonsten noch die sehr bekannte Ringelblumensalbe oder aber auch als Öl jeweils…..
    ich staune, das es noch so viel mehr Salbenrezepte gibt….. danke einfach hier für diese Seite! Eure Seite hab ich bereits an liebe Teilnehmer und Freunde weiter empfohlen!

    • http://www.smarticular.net Mark

      Vielen Dank für die lieben Worte und das Weiterempfehlen Heike! Das freut und motiviert uns sehr!

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 5.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.