Selbstgemachte Efeu-Salbe – Orangenhaut natürlich behandeln
4.9 5 144
141
3

Cellulite oder Orangenhaut ist leider für viele Frauen ein nicht enden wollendes Problem. Auch wenn eine gesunde Lebensweise, ausgewogene Ernährung und Bewegung einiges zur Vorbeugung gegen Cellulite beitragen können, sind oft Präparate zur äußeren Anwendung nötig.

Natürlich hat auch die Kosmetikindustrie dieses Problem längst entdeckt und bietet eine Vielzahl von Cremes, Salben, Massageölen und Massagewerkzeugen an. Einige dieser Produkte basieren auf pflanzlichen Wirkstoffen, andere sind voll von zweifelhaften Inhaltsstoffen, auf die ich eigentlich lieber verzichten möchte.

Dabei ist die Herstellung einer hausgemachten Anti-Cellulite-Salbe sehr einfach. Du benötigst nur etwas Ruhe, Liebe und ein paar natürliche und preiswerte Zutaten.

Efeu-Salbe gegen Cellulite anrühren

Der Gemeine Efeu ist in vielen Gärten, Parks und Wäldern zu finden. Seine Blätter und insbesondere die Beeren sind nicht zum Verzehr geeignet, da sie viele Saponine enthalten. Trotzdem kann man die Blätter sinnvoll nutzen, beispielsweise als biologisches Waschmittel oder eben gegen die unschönen Dellen im Gewebe.

Eine Efeu-Salbe wirkt hautstraffend, durchblutungsanregend, wundheilend und entzündungshemmend. Für die Herstellung benötigst du:

  • ausgewachsene, dunkelgrüne Efeublätter
  • 100 ml Olivenöl oder Sonnenblumenöl
  • 20 g Bienenwachs (am besten von einem Imker in deiner Nähe oder online bestellen)

Optional kannst du auch 10 Gramm Wachs durch 25 Gramm Lanolin ersetzen, das macht die Salbe noch geschmeidiger.

Die Zubereitung erfolgt in zwei Schritten. Zuerst wird ein Efeu-Ölauszug hergestellt, welches du auch gut als Massageöl verwenden kannst. Danach wird mit dem Öl die Salbe gerührt.

Efeu-Öl herstellen

Für dieses Rezept benötigst du lediglich 100 ml Efeu-Öl. Wenn du es aber als Massageöl verwenden oder die Salbe öfter herstellen möchtest, empfiehlt es sich, gleich etwas mehr Öl wie folgt herzustellen:

  1. Efeublätter sammeln, ggf. vorsichtig abwaschen und trocken tupfen.
  2. Zerkleinern und in ein Schraubglas geben.
  3. Mit Öl übergießen, so dass alle Pflanzenteile bedeckt sind.
  4. Glas verschlossen für ungefähr zwei Wochen an einem warmen Platz aufbewahren. Dabei hin und wieder schütteln, um Schimmelbildung zu vermeiden und das Lösen der Wirkstoffe zu beschleunigen.
  5. Durch einen Kaffeefilter oder ein feines Tuch abseihen.

Wenn du das Öl nicht sofort weiter verwendest, sollte es in einer dunklen Flasche kühl gelagert werden.

Efeu-Salbe herstellen

Das Rühren einer Salbe ist sehr einfach:

  1. Öl und Wachs in ein hitzebeständiges Glas (z.B. ein kleines Einmachglas) geben und im Wasserbad erwärmen.
  2. Langsam so weit erwärmen, bis das Wachs geschmolzen ist, dann gründlich verrühren.
  3. Ein paar Tropfen auf einen Teller geben und erkalten lassen. So kannst du die Konsistenz prüfen.
    Falls die Konsistenz nicht deinen Vorstellungen entspricht, etwas Wachs oder Öl dazugeben.
  4. In desinfizierte Salbentiegel oder kleine Gläser gießen und erkalten lassen.

Die fertige Salbe ist bis zu sechs Monate haltbar. So einfach ist es, eine Salbe mit natürlichen Wirkstoffen für straffe Haut herzustellen. Hast du dieses oder ein ähnliches Rezept schon einmal probiert?

Mit Efeu lassen sich leicht selbstgemachte Pflegeprodukte für eine straffe Haut herstellen. Dieses Rezept für Efeu-Salbe ist einfach, preiswert und wirkt!

Weitere Ideen für natürliche Pflegeprodukte und Heilkosmetik findest du in unseren Buchtipps:

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen: