Ackerschachtelhalm-Tee gegen Wassereinlagerungen selber machen

Ackerschachtelhalm-Tee selber machen gegen Wassereinlagerungen und zur Stärkung der Nierenfunktion.

Ein heilsamer Ackerschachtelhalm-Tee lässt sich leicht selbst herstellen. Er wird insbesondere eingesetzt, um die Nierenfunktion zu stärken und Wassereinlagerungen im Körper zu reduzieren. Durch den hohen Gehalt an Kieselsäure stärkt der Tee zudem Haare, Nägel und Knochen.

Die grünen Triebe des Ackerschachtelhalms, auch Zinnkraut genannt, kannst du von April bis September finden. Beim Sammeln besteht Verwechslungsgefahr mit anderen, giftigen Schachtelhalmarten, insbesondere mit dem Sumpfschachtelhalm.

Tipp: Hier findest du die Erkennungsmerkmale vom Ackerschachtelhalm, sowie Tipps zum Sammeln und zur Unterscheidung von giftigen Arten.

Rezept für Ackerschachtelhalm-Tee

Rezept von LiselotteSchwierigkeit: Einfach
Portionen

1

Portionen
Kalorien

2

kcal

Dieses Rezept ergibt eine Tasse Ackerschachtelhalm-Tee. Für eine Teekur empfiehlt es sich, gleich die vierfache Menge zuzubereiten, damit der heilsame Tee für einen ganzen Tag reicht.

Zutaten

  • 1 TL Ackerschachtelhalm

  • 200 ml Wasser

Anweisungen

  • Ackerschachtelhalm und Wasser in einen kleinen Topf geben. Abgedeckt über Nacht ziehen lassen.
  • Am nächsten Morgen aufkochen und für zehn Minuten ziehen lassen.
  • Durch ein feines Sieb abseihen, in eine Tasse füllen, nach Geschmack süßen und genießen.

Für eine kurweise Anwendung trinkst du täglich vier Tassen des Teeauszuges über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen.

Solltest du einmal vergessen haben den Tee rechtzeitig anzusetzen, kannst du 1 TL Zinnkraut mit 200 ml Wasser in einem Topf kurz aufkochen und nach 30 Minuten Ziehzeit abseihen. Dies sollte allerdings nur in Ausnahmefällen erfolgen, wenn es einmal schnell gehen muss. Denn die wertvolle Kieselsäure löst sich erst nach längerer Einweichzeit im Wasser.

Wirkung von Ackerschachtelhalm-Tee

Ackerschachtelhalm hat einen besonders hohen Gehalt an Kieselsäure, welche Haut, Haare und Nägel stärkt. Sie trägt außerdem dazu bei, sprödes Haar und brüchige Nägel zu verbessern sowie Hautirritationen zu lindern. Die Kieselsäure stärkt zudem die Struktur und Elastizität des Bindegewebes, fördert die Kollagenbildung und verbessert das Hautbild.

Ein Teeauszug mit Zinnkraut wirkt außerdem harntreibend, entzündungshemmend und antioxidativ. Dadurch kann er die Nierenfunktion unterstützen und Wassereinlagerungen im Körper reduzieren. Aucu ist Ackerschachtelhalm-Tee ein bewährtes Heilmittel bei einer Blasenentzündung.

Tipp: Eine heilsame Tinktur mit Ackerschachtelhalm lässt sich ebenfalls einfach selber machen.

Viele weitere heilsame Rezepte mit Wildpflanzen findest du in unserem Buchtipp:

Die Apotheke vor deiner Haustür

smarticular Verlag

Methoden und Rezepte für einfache Heilmittel aus dem Garten Mehr Details zum Buch

Erhältlich bei: AmazonKindleecolibriTolinosmarticular Shop

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Neu: Jetzt anmelden um schneller zu kommentieren, Favoriten zu speichern und weitere Community-Funktionen zu erhalten. Login/Registrierung 

Loading..

Bitte melde dich an, um diese Funktion zu nutzen.

Login/Registrieren

Kostbare Natur in deinem Postfach: Jetzt zum Newsletter anmelden!