4 wilde Kräuter für die Liebe
4.7 5 78
74
4

Von Wildkräutern im Salat hat mittlerweile fast jeder schon einmal gehört, auch dass Tees aus Lindenblüten oder anderen Wildpflanzen eine heilende Wirkung auf den Organismus haben. Aber dass sich Wildpflanzen auch bei Problemen im Liebesleben, zur Steigerung der Potenz und als lustförderndes Mittel nutzen lassen, ist den meisten nicht bekannt.

Der Begriff Aphrodisiakum ist vom Namen der griechischen Göttin Aphrodite hergeleitet, welche nicht nur eine Fruchtbarkeitsgöttin, sondern auch eine sinnliche Liebesgöttin ist. Aphrodisiaka gehören zu den meistverkauften Arzneimitteln der Welt und viele Menschen versuchen so, mit nicht immer ganz unproblematischen Mitteln die entschwundene Lust und Potenz zurückzugewinnen.

Die Vorteile einer sanften Kräutermedizin liegen auf der Hand, sie ist nebenwirkungsfrei und du kannst sie selbst in der Natur sammeln. In diesem Beitrag stelle ich dir Kräuter für die Liebe vor, welche du fast überall finden kannst.

4 heimische Liebeskräuter

Die von vielen Menschen verachtete Brennnessel ist eines dieser Liebeskräuter, sie gehört gar zu den kräftigsten heimischen Liebesmitteln. Nicht jeder mag Brennnesseln, doch hat man einmal ihren Wert erkannt, so werden sie meist hochgelobt und sehr geschätzt.

Als Aphrodisiakum werden die Samen der Brennnessel verwendet. Sie geben Kraft und wirken anregend auf die Blutzirkulation im Becken und den Genitalien. Deshalb sind sie auch ein wirksames Mittel bei Impotenz. Brennnesselsamen kannst du ganz einfach mit der Schere ernten, dann trocknen und am besten in einem starken Mixer vermahlen. Alternativ leistet auch ein Mörser bei der Zerkleinerung gute Dienste. Das Samenpulver kannst du jetzt beliebig über Speisen streuen oder mit einem Löffel Honig einnehmen.

Der hübsche Frauenmantel ist nicht nur für Frauen ein hilfreiches Liebeskraut, auch Männern kann er helfen. Frauenmantel gehört zu den wichtigsten Frauenheilkräutern und kann bei allen Frauenleiden eingesetzt werden. Probleme mit dem Unterleib wirken sich meist auch auf die Liebeslust aus. Hier wirkt Frauenmantel heilend, zudem kräftigt er weibliche Organe und entspannt den Unterleib. Auf Männer hat er eine potenzsteigernde Wirkung. Meist wird Frauenmantel als Tee getrunken, seltener im Salat oder als Gemüse gegessen.

Gelbblühendes Johanniskraut peichert sprichwörtlich das Licht der Sonne. Es bringt Freude und Leichtigkeit in unser Gemüt und spielt eine wichtige Rolle bei einer stressfreien Anregung unseres Nervensystems. Außerdem hat Johanniskraut eine anregende Wirkung auf unsere Sexualorgane und macht diese sensibler und empfindsamer.

Beifuß zählt ebenso zu den Heilkräutern für Frauenleiden, er wirkt wärmend und entkrampfend. Darüber hinaus hat Beifuß eine aphrodisierende Wirkung, so wird er noch heute in Griechenland als lustanregender Tee getrunken. Ein Beifußtee beruhigt und entspannt bei Nervosität. Wegen seiner Fähigkeit, den Unterleib zu entkrampfen, hilft Beifuß bei Frigidität sowie Impotenz und ist zudem empfängnisfördernd.

Für ein erfülltes Liebesleben bedarf es selten Medikamente. Die sanfte Medizin der Natur kann Mann und Frau gute Dienste erweisen - diese 4 Kräuter helfen
von Yogendra Joshi [CC-BY-2.0]
Diese vier Liebeskräuter wachsen in Gärten, Parks, am Wegesrand und an Heckenrändern, du kannst sie leicht ernten und für dich verwenden. Kennst du noch andere wilde Pflanzen mit aphrodisischer Wirkung? Teile sie den anderen Lesern und uns über die Kommentare mit!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen rund um Wildkräuter und ein gesünderes Leben:

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 5.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.