Zwiebeltreter – Mit gesunden Wildkräutern gefüllte Zwiebel
5 5 2
2
0

Jedes Jahr werden verschiedene Heilpflanzen ins Licht der Öffentlichkeit gerückt und als Heilpflanze des Jahres ausgezeichnet. Im Jahr 2015 war dies die Zwiebel, die besonders reich an zellschützenden Antioxidanzien ist, blutverflüssigend und antibakteriell wirkt. In Frankreich gilt die klassische Zwiebelsuppe sogar als potenzsteigernd.

Nachfolgend stelle ich dir ein besonderes Zwiebelrezept von Gabriele Leonie Bräutigam vor, die Bamberger Zwiebeltreter. Neben der gesunden und schmackhaften Zwiebel kommen außerdem drei Wildkräuter zum Einsatz, die alle schon einmal zur Heilpflanze des Jahres auserkoren wurden. Das Ergebnis ist also nicht nur schmackhaft und schön anzusehen, sondern auch sehr gesund.

Wildkräuter für den Zwiebelschmaus

Die drei Wildkräuter, die dieses Rezept geschmacklich und gesundheitlich ergänzen sind:

Spitzwegerich wurde 1991 zur Heilpflanze und 2014 zur Arzneipflanze des Jahres ernannt. Er ist bekannt für seine hervorragenden Heilwirkungen auf die Atemwege, die Mundschleimhaut und bei Wunden. Mit Spitzwegerich kannst du auch einen natürlichen Hustensirup herstellen.

Die Brennnessel gilt als die große Heilerin unter den Wildpflanzen und so wurde sie 1996 zur Heilpflanze des Jahres auserkoren. Sie ist besonders reich an Eiweiß und wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Sie wirkt unter anderem blutreinigend, entgiftend, entschlackend und harntreibend.

Schafgarbe war im Jahr 2004 die ausgewählte Heilpflanze und galt schon im Altertum als pflanzlicher Gesundmacher. Sie wirkt beruhigend und entkrampfend, regt Verdauung, Kreislauf und Durchblutung an und ist auch als besonderes Frauenheilkraut bekannt.

Natürlich kannst du auch andere Kräuter verwenden, ganz nach deinem Geschmack und abhängig davon, was dir in der Natur gerade begegnet.

Zwiebeltreter mit Wildkräutern zubereiten

Für vier gefüllte Zwiebeln benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 Handvoll gehackte Wildkräuter
  • 4 große Gemüsezwiebeln
  • 4 Scheiben Schwarzbrot
  • 2 Tassen Wasser zum Einweichen
  • 1 Ei (als vegane Option einen Schuss Sojasahne verwenden)
  • Meersalz, Pfeffer und Muskat nach Geschmack
  • 4 EL Rapsöl zum

So werden die Zwiebeltreter zubereitet:

  1. Brot zerbröckeln und 15 Minuten in Wasser einweichen.
  2. Backofen auf 200 °C vorheizen.
  3. Die obere Kappe der Zwiebeln abschneiden und umklappen.
  4. Zwiebeln mit einem Kernhausausstecher vorsichtig aushöhlen.
  5. Ausgestochenes „Zwiebelfleisch“ fein hacken und in Öl bei mittlerer Hitze anschwitzen.
  6. Wildkräuter waschen, trocken tupfen, Blätter von den Stängeln zupfen und hacken.
  7. Brot gut ausdrücken, mit Zwiebeln und Kräutern in einer Schüssel vermengen, das Ei zu der Masse geben, mit Salz und Muskat abschmecken. Gut durchkneten, am besten mit den Händen.
  8. Die ausgehöhlten Zwiebeln mit der Brotmasse füllen.
  9. In einer Backofenform in ungefähr einem Zentimeter Wasser etwa 60 Minuten bei 200 °C garen, bis sie ganz weich sind. Die letzte Viertelstunde gegebenenfalls abdecken – fertig.

Die Garzeit richtet sich etwas nach der Größe und Anzahl der Zwiebeln. Auch zum Grillen ist dieses Rezept hervorragend geeignet. Dafür solltest du etwas kleinere Zwiebeln verwenden, wie oben beschrieben vorbereiten, in Alufolie oder Blätter des Japanischen Knöterich wickeln und in der Glut garen.

Vier ausgezeichnete Heilpflanzen in einem schmackhaften und gesunden Gericht!
Bild: Sammy Hart

Hast du dieses oder ähnliche Rezepte schon einmal probiert? Dann hinterlasse uns einen Kommentar!

Dieses und viele weitere Rezepte der Herbalista Gabriele Leonie Bräutigam findest du in ihrem Buch:

Wilde Grüne Küche: 10 Wildkräuter - 50 Power-Snacks, Vegan & Vegetarisch

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 1400 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.