Semmelknödel mit frischen Wildkräutern aufwerten
5 5 4
4
0

Es ist ganz leicht, klassische Hausmannskost mit Wildkräutern aufzuwerten. Dies macht sie nicht nur geschmacklich attraktiver, sondern nährt den Körper mit wesentlich mehr Vitalstoffen. Wie du gesunde Semmelknödel mit Wildkräutern selbst zubereitest, verrate ich dir in diesem Beitrag.

Fünf gesunde, köstliche Küchen-Wildkräuter

Für dieses Semmelknödelrezept kann ich die folgenden Wildkräuter empfehlen. Wenn du noch andere Pflanzen kennst, die für diese Zubereitungsart geeignet sind, ergänze sie doch einfach in den Kommentaren.

  1. Spitzwegerichblätter sind leicht herb und eignen sich gut zum Mischen mit anderen Kräutern. Sie enthalten viel Vitamin C und Vitamin B sowie wichtige Spurenelemente.
  2. Gundermann ist ein sehr würziges Kraut und wird in der Küche wie Petersilie eingesetzt. Zusätzlich ist er auch für süße Naschereien gut geeignet und besitzt enorme Heilkräfte.
  3. Giersch ist ein vielfältiges und mittlerweile auch wieder bekannteres Küchenkraut, welches wie Spinat verwendet werden kann. Sein Geschmack ist aromatischer als der von herkömmlichem Spinat und er enthält eine große Fülle an Vitaminen und Mineralstoffen. Außerdem kann er wertvolle Heilungsimpulse setzen.
  4. Frauenmantel ist vorwiegend als Heilkraut vor allem in der Frauenheilkunde bekannt. Doch auch in der Küche können die milden Blätter hervorragend verwendet werden.
  5. Schafgarbe ist ein sehr schmackhaftes Würzkraut, das in allen herzhaften Gerichten verwendet werden kann. Ihre Heilkraft liegt vor allem darin, Blutungen zu stillen und das Gleichgewicht des gesamten Organismus wieder herzustellen.

Sammeltipps

Verwende zum Kochen möglichst frische, junge Blätter, da ältere manchmal faserig sein können. Sammle die Kräuter immer frisch, so haben sie den höchsten Gehalt an Nährstoffen. Falls dies nicht möglich ist, kannst du sie bis zu zwei Tage lang in einer Dose im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung der Wildkräuter-Semmelknödel

Für deine Wildkräuter-Semmelknödel benötigst du folgende Zutaten. Die Mengen und das Verhältnis der verschiedenen Wildkräuter lassen sich natürlich ganz nach deinem Geschmack variieren. Für ein bis zwei Portionen Semmelknödel benötigst du:

  • je 10 Blätter Spitzwegerich, Gundermann und Giersch
  • 5 Frauenmantelblätter
  • 1 ½ Brötchen oder 2 Scheiben altbackenes Hefebrot
  • 1 Ei
  • ½ Zwiebel
  • 75 ml Milch
  • Semmelbrösel
  • Salz, Pfeffer und Muskat

Ich reiche zu den Wildkräuter-Semmelknödeln gern eine einfache Gemüse-Sahne-Sauce mit Schafgarbe. Du kannst aber natürlich auch jede andere Sauce dazugeben.

Für die Sauce stelle folgende Zutaten bereit:

  • 15 Schafgarbenblätter
  • 3 große Champignons
  • ½ Paprika
  • 3 mittelgroße Tomaten
  • etwas Sahne
  • Salz und Pfeffer

Die Zubereitung ist ganz einfach:

  1. Zwiebel in feine Würfel schneiden und in etwas Öl glasig dünsten.
  2. Brötchen oder Brot in kleine Stücke schneiden.
  3. Milch bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen und gemeinsam mit den Zwiebeln über das Brot geben.
  4. Das Ganze für 10 Minuten durchziehen lassen.
  5. Alle Kräuter bis auf die Schafgarbe in feine Streifen schneiden und mit Ei sowie Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen.
  6. Zu dem Brot geben und mit Hilfe von Semmelbröseln zu einem festen Teig verkneten.
  7. Den Semmelknödelteig 20 Minuten ruhen lassen.
  8. In einem großen Topf Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen.
  9. Aus dem Teig etwa 10 Semmelknödel formen und in das kochende Wasser geben.
  10. Nach 15 Minuten die Semmelknödel aus dem Wasser nehmen und heiß mit Sauce servieren.

Die Sauce ist schnell zubereitet:

Für die Sauce das Gemüse sehr fein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl auf kleiner Flamme garen.
Schafgarbe kleinschneiden und mit Sahne sowie Salz und Pfeffer zum Gemüse geben und auf der warmen Herdplatte noch etwa fünf Minuten durchziehen lassen.

Klassische Hausmannskost mit Wildkräutern aufwerten - gesünder, schmackhafter und abwechslungsreicher - so einfach wird es gemacht!

So einfach wertest du ein herkömmliches Gericht mit frischen Wildkräutern auf. Zu welchen Speisen mischst du wild wachsende Pflanzen? Teile deine Rezeptideen gern über die Kommentare mit!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 5.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.