Tinkturen ohne Alkohol einfach selbst herstellen
4.6 5 139
128
11

Immer mehr Menschen sammeln Wild- und Heilkräuter und konservieren diese auch für die spätere Verwendung. Vielfach werden Kräuter getrocknet und dann als Tee aufgebrüht. Dies ist eine einfache und gute Möglichkeit, die Kräfte der Pflanzen zu nutzen. Eine weitere Art der Aufbewahrung und Nutzung der gesunden Vitalstoffe stellen selbst gemachte Tinkturen dar. In solchen durch Mazeration gewonnenen Pflanzenauszügen ist die Konzentration der Wirkstoffe höher als in Tees, deshalb wird ihnen eine höhere Wirksamkeit zugesprochen.

Tinkturen können gegen zahlreiche Beschwerden eingenommen, in Zahncremes verarbeitet, für Hustensirup verwendet oder äußerlich auf der Haut eingerieben werden. Darüber hinaus können sie als Grundlage für Pflegeprodukte wie Cremes und Salben dienen.

Die Herstellung von Tinkturen ist bei vielen Kräutern ein ideales Verfahren, um wertvolle Inhaltsstoffe aus der Pflanze zu extrahieren. Sie zeichnen sich durch lange Haltbarkeit aus und sind deshalb immer verfügbar, wenn sie benötigt werden.

Tinkturen selbst zu machen ist kinderleicht und bietet einige Vorteile. Käufliche Tinkturen sind nicht nur relativ teuer, sondern meist auch aus hochprozentigem Alkohol. Für Kinder und Erwachsene, die keinen Alkohol zu sich nehmen möchten, sind diese Tinkturen nicht geeignet.

Für solche Fälle bietet sich das Herstellen von Pflanzenauszügen mit Essig anstelle von Alkohol an. Nach dem Europäischen Arzneibuch gelten nur Auszüge mit Ethanol als Tinkturen. Es gibt aber auch Auszüge mit Wasser, Öl oder Essig, welche jede für sich andere Wirkstoffe aus den Pflanzen lösen. Deshalb ist eine Tinktur mit Alkohol nicht identisch wie dieselbe Pflanzenlösung mit Essig. Dennoch werden viele wichtige Wirkstoffe gelöst und für spätere Verwendung aufbewahrt. Die Herangehensweise ist sehr ähnlich wie bei alkoholischen Tinkturen.

Wenn du Tinkturen mit Alkohol herstellen möchtest, findest du in diesem Beitrag die genaue Anleitung.

Zubereitung einer alkoholfreien Tinktur

Für die Herstellung deiner Tinktur benötigst du folgende Inhaltsstoffe:

  • Apfelessig, ungefähr 200 ml Essig pro 50 g getrockneter Kräuter
  • Kräuter – frisch, sauber und trocken
  • ein Schraubglas
  • Tropfflaschen aus Braunglas zur Aufbewahrung

Die Schritte zum Ansetzen der Tinktur mit Essig sind ähnlich wie bei einer Alkohol-Tinktur. Gehe folgendermaßen vor:

  1. Schraubglas auskochen oder anderweitig desinfizieren
  2. Apfelessig abmessen und abkochen, abgestimmt auf Kräutermenge und Glasgröße
  3. Kräuter zerkleinern und in das Glas geben
  4. Abgekühlten Essig darübergießen und das Glas verschließen
  5. An einem warmen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung ziehen lassen. Nur in Ausnahmefällen, wie zum Beispiel ein Blütenauszug mit Johanniskraut wirkt direkter Sonnenschein vorteilhaft.
  6. Regelmäßig schütteln, um Schimmelbildung zu vermeiden
  7. Bei Verwendung von Blättern und Blüten nach etwa zwei Wochen, bei Wurzeln nach etwa vier Wochen abseihen
  8. In einer dunklen Tropfflasche an einem kühlen Ort verwahren

Den Essiggeschmack kannst du etwas mildern, indem du die Tropfen zur Einnahme in ein Glas Wasser gibst. Die Standarddosierung für Erwachsene beträgt dreimal täglich 20-30 Tropfen über einen Zeitraum von maximal sechs Wochen. Einzelne Kräuter können jedoch von dieser Empfehlung abweichen.

Meistens wird eine Tinktur aus einem bestimmten Kraut hergestellt, sehr beliebt ist im Frühjahr eine Bärlauch-Tinktur. Du kannst aber auch verschiedene Kräuter mischen, zum Beispiel zum Herstellen einer Tinktur gegen Husten aus Schlüsselblume, Sauerampfer und Königskerze.

Hast du schon einmal eine Tinktur ohne Alkohol hergestellt? Teile deine Erfahrungen und Vorschläge für Kräutermischungen in den Kommentaren!

Heilpflanzen-Tinkturen: Wirksame Kräuterauszüge mit und ohne Alkohol

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

  • Renato Strassmann

    Auch wenn ihr darauf hinweist- nochmals zur Klarstellung:
    Ein Kräuteressig-Auszug ist ein Kräuteressig-Auszug! Eine Tinktur ist eine Tinktur! Kräuteressig-Auszüge sind in der Praxis ebenso alt wie Tinkturen. Kräuteressig-Auszüge waren schon immer mögliche Alternativen zu den alkoholischen Auszügen – eben den Tinkturen.
    Eine weitere, sehr schöne Alternative ist der Honig:

    500 g guten Honig
    25 g fein zerriebene, getrocknete Kräuter
    in den den Honig einrühren und mindestens 3 Wochen ziehen lassen.

    Wichtig: Die Kräuter sollten wirklich trocken sein. Frische Kräuter bringen Wasser mit, was dem Honig schadet. Er kann schimmlig werden oder beginnt zu gären.

    • http://www.smarticular.net Mark

      Danke für den Hinweis Renato. Ja, dasselbe ist es nicht, eben eine Alternative, wenn Alkohol keine Option ist.

      Honig ist auch eine interessante Möglichkeit. Das werden wir mal ausprobieren!

  • Christine Hassler

    Man kann auch pflanzliches Glycerin benuetzen – fuell das ein Glass mit Deckel mit 1/2 Kreuter, vermische 3:1 biologisches pflanzliches Glycerin zu distillierten Wasser, fuelle das Glas bis oben auf, verschraube es gut und schuettle es taeglich fuer 4 – 6 Wochen, seihe es durch ein sauberes Tuch und druecke die Kreutermasse aus, fuelles die Tinkture in eine dunkle Flasche und bewahre die Tinkture in einem dunklen, kuehlen Platz auf. Good Luck!

    • Luzia

      Hallo, wo nehmt ihr pflanzliches Glycerin her? Kann man aus der Nachtkerze auch Tinkturen oder Auszug machen?Bin Anfängerin und für jede Info dankbar!

      • Christine Hassler

        Bist Du in Deutschland? Ich wohne in California und kann das pflanzliche Glycherin uebers internet anordnen von Mountain Rose Herbs. Schau Dir ihre website an http://www.mountainroseherbs.com.
        Ja aus der Nachkerze, besonbders aus den Blueten, kann man ein medezinisches Oil bereiten, welches fuer Ohrenschmerzen/Infektion ist. Aus den getrockneten Blaettern kann man einen Tee bereiten fuer die Lung/Nasenhoelen und Rachenbereiche. Die Einheimischen Indianer haben die Blaetter benuezt als ein Rauchkraut. Aus den Blaettern und Blueten kann man auch eie Tinkture zubereiten.

        • Elisabeth Mareiner

          hallo christine, leider sind die versandkosten von usa nach europa horrend, das kann sich keiner leisten. kosten für 6 stk 10ml rollons $96,80 aus china dagegen $2,50.

          • phil Öhm

            Biologisches pflanzliches glycerin läßt sich über den paracelsus-versand bestellen…habe füt 1l ca 25€ bezahlt inclusive Versandkosten

  • Charlotte

    Hi ihr 🙂
    zwei Fragen hätte ich auch zu dem Essig…warum Apfelessig und nicht Essig Essenz? und warum kocht man den Essig vor der Verwendung ab?
    Danke schon einmal für die Antworten 🙂
    LG

    • http://www.smarticular.net Mark

      Hallo Charlotte, Essigessenz ist ganz selten natürlich hergestellt, daher würde ich die nicht verwenden, wenn dann nur sehr stark verdünnt. Mehr dazu findest du zum Beispiel hier: http://www.smarticular.net/essig-essenz-richtig-anwenden-putzen-entkalken-und-viel-mehr/

      Das Abkochen ist besonders dann wichtig, wenn du die Tinktur länger aufbewahren möchtest. So reduzierst du das Risiko der Schimmelbildung.

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 5.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.