Spitzwegerichsirup für Husten und Rachen 4.85/5 (110)
4.85/5110

Spitzwegerich wirkt reizlindernd, beruhigend und entzündungshemmend. Der Sirup dieser weitverbreiteten Pflanze ist ein altbekanntes Heilmittel bei Bronchitis, Lungenleiden und Husten. Die im Spitzwegerich enthaltenen Schleimstoffe legen sich wie eine Schutzschicht auf die gereizten Schleimhäute. Die in den Blättern enthaltene Kieselsäure stärkt das angegriffene Gewebe.

Stelle dir diesen Hustensirup ganz einfach selbst her, dann hast du ihn bei den ersten Anzeichen direkt zur Hand und brauchst nicht erst teure Präparate in der Apotheke besorgen.

Die Herstellung des heilkräftigen Sirups ist sehr günstig und kinderleicht. Die beste Zeit zum Ansetzten ist der Spätfrühling im Mai und Juni. Du kannst ihn aber auch zu jeder anderen Jahreszeit herstellen, solange frische Spitzwegerichblätter zu finden sind.

Du benötigst:

  • ca. zwei Handvoll Spitzwegerichblätter
  • ca. 250 g Zucker
  • Saft einer kleinen Zitrone
  • zwei Schraubgläser, je ca. 350 ml

Anleitung Schritt für Schritt:

  1. Spitzwegerich möglichst sauber sammeln, gegebenenfalls waschen und mit einem sauberen Geschirrtuch trocken tupfen. Ich selbst wasche ihn nicht, sondern sammle saubere Blätter.
  2. Die Blätter quer zur Längsfaser in etwa einen cm große Stücke schneiden.
  3. Ein Glas mit Alkohol auswischen oder im Wasserbad auskochen zur Desinfektion.
  4. Eine etwa einen cm dicke Lage Spitzwegerichblätter in das Glas geben und dann mit Zucker bedecken.
  5. Abwechselnd Blätter und Zucker in das Glas geben und zwischendurch immer wieder mit Hilfe eines Löffels festdrücken.
  6. Die letzte Lage sollte Zucker sein und den Spitzwegerich gut bedecken.
  7. Alles nochmal gut mit dem Löffel festdrücken und das Glas schließen.
  8. Zum Durchziehen und Reifen das Glas für zwei Monate an einen möglichst gleichmäßig temperierten und dunklen Ort stellen.
  9. Mancheiner schwört darauf, den Sirup für zwei Monate etwa einen halben Meter unter der Erde zu vergraben. Du kannst ihn aber auch einfach in den Keller oder die Vorratskammer stellen.
  10. Nach zwei Monaten den Sirup in ein Wasserbad stellen und langsam erwärmen.
  11. Den Zitronensaft und etwa 20 ml abgekochtes, warmes Wasser dazu rühren und nochmal zwei Stunden ziehen lassen.
  12. Durch ein Sieb in das zweite, desinfizierte Schraubglas abgießen.

Jetzt ist dein Hustensirup fertig und kann bei ersten Hustenanzeichen mehrmals täglich teelöffelweise eingenommen werden.

Wichtig: Benutze immer einen frischen, sauberen Löffel und stelle das angebrochene Glas in den Kühlschrank, um Schimmelbildung zu vermeiden.

So leicht stellst du den Sirup aus Spitzwegerich her und kannst ihn für deine Gesundheit nutzen.

  • TiborWolf

    Mensch, das mache ich auch!! Der Holunder-Sirup ist auch genial lecker geworden.
    Lieben Dank nochmal, für die tollen Anregungen.

  • Veronika Kohout

    Wie lange hält sich der Sirup?

    • http://www.smarticular.net Mark

      Hallo Veronika, durch den hohen Zuckeranteil sollte die Haltbarkeit sehr gut sein. Ich denke bis zu ein Jahr sollte er halten. Es kommt natürlich immer auch darauf an, wie sauber die Zubereitung ist.

Folge uns auf Facebook 
Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 1400 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks regelmäßig per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.