Klapperstorchtee mit Wildpflanzen selber machen
5 5 14
14
0

Wildkräuter verfügen über ein breites Wirkungsspektrum und entfalten ihren positiven Einfluss auf den gesamten Organismus. Für Frauen mit Kinderwunsch eignen sich einige Wildkräuter besonders gut. Sie stärken sowohl physisch als auch psychisch und bereiten den Körper optimal auf eine Schwangerschaft vor.

In dem folgenden Beitrag stelle ich dir geeignete Wildkräuter vor, die du selbst sammeln und daraus einen eigenen, individuellen Klapperstorchtee mischen kannst.

Sechs Kräuter für den Kinderwunsch

  1. Frauenmantel ist wohl das populärste Kraut, wenn es um Frauenleiden geht. Ein Teeaufguss mit Frauenmantel unterstützt den Eisprung und hilft beim Einnisten des Eis in der Gebärmutter. Er stärkt außerdem die Gebärmutter, was die Gefahr einer Fehlgeburt vermindert. Wie Frauenmanteltee dich noch unterstützen kann, erfährst du hier.
  2. Schafgarbe wirkt ausgleichend und beruhigend. Sie fördert einen harmonischen Zyklus und somit einen regelmäßigen Eisprung. Zudem unterstützt sie eine gute Durchblutung der Geschlechtsorgane.
  3. Gänseblümchen gehören zu den wichtigsten Kinderblumen, sie wirken aufheiternd und stärkend auf die Psyche. Bei den alten Germanen waren sie ein Symbol für Fruchtbarkeit und Neubeginn. Der Gänseblümchentee hilft unter anderem bei Entzündungen der Gebärmutter und wirkt krampflösend.
  4. Weißdorn ist ein wichtiges Mittel bei Niedergeschlagenheit und Trauer. Ein Teeaufguss mit den Blüten kann Hormonschwankungen ausgleichen und wirkt durchblutungsfördernd.
  5. Rotklee enthält pflanzliche Phytohormone, welche dem menschlichen Hormon Östrogen sehr ähnlich sind. Sie sind in der Lage, den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen und sorgen so für einen regelmäßigen Eisprung. Der Genuss des Blütentees erhöht darüber hinaus das Wohlbefinden und hilft über Krisenzeiten hinweg.
  6. Johanniskraut beseitigt vor allem seelische Ursachen und bringt Licht in die Dunkelheit. Es hat eine entkrampfende und anregende Wirkung auf die Sexualorgane.

Sammeln der Kräuter

Alle Wildkräuter für den Klapperstorchtee sind relativ weit verbreitet und leicht zu finden. Ernte jedoch nur die Kräuter, die du sicher erkennst. Um sie besser bestimmen zu können, kannst du zum Beispiel an einer geführten Wildkräuterwanderung teilnehmen. Viele weitere Informationen und Tipps zum Sammeln von Wildkräutern findest du hier.

Klapperstorchtee selbst mischen und zubereiten

Für die Teemischung kannst du alle oder einen Teil der oben genannten Kräuter verwenden. Zu welchen Anteilen du die Kräuter dazugibst, bleibt deiner Vorliebe überlassen. So gehst du vor:

  1. Die Kräuter gut trocknen. Dazu eignet sich ein Tuch oder Sieb, worauf du die Kräuter ausbreiten und an einem luftigen, schattigen Ort aufstellen kannst. Alternativ kannst du auch einen Dörrapparat benutzen. Ich habe gute Erfahrungen mit diesem Dörrer mit Temperatureinstellung gemacht.
  2. Die getrockneten Kräuter in eine große Schüssel geben und mit den Händen kleinbrechen. Sollten sie sich nicht leicht brechen lassen, sind die Pflanzenteile noch nicht trocken genug.
  3. Gut durchmischen und in Gläser oder Teetüten aus Papier abfüllen. Der Tee ist ein Jahr haltbar, danach lässt die Wirksamkeit der Kräuter nach.

Für den Aufguss übergieße zwei Esslöffel der Teemischung mit einem Liter kochendem Wasser und lasse ihn zehn Minuten ziehen. Als Kur kannst du für vier bis sechs Wochen täglich bis zu einem Liter trinken.

Viele weitere Tipps und Rezepte für Frauenkräuter findest du hier und in unserem Buchtipp:

Lexikon der Frauenkräuter: Inhaltsstoffe, Wirkungen, Signaturen und Anwendungen
für Tolino:

Kennst du noch andere Kräuter, die einen Kinderwunsch unterstützen? Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anregungen!

Vielleicht interessieren dich auch diese Themen:

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 5.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.