Kastanien-Waschmittel: ökologisch, kostenlos und regional
4.9 5 85
84
1

Die Rosskastanie ist sehr vielseitig einsetzbar. Ihre wertvollen Inhaltsstoffe helfen bei Gefäßerkrankungen, wirken als Sonnenschutz und die braunen Kastanien können mit etwas Aufwand sogar als Mehlersatz verwendet werden.

Die spannendste Anwendung ist jedoch das Rosskastanien-Waschmittel. Richtig gelesen! Mit den braunen Samen der Kastanie kannst du ein kostenloses, natürliches und wirksames Waschmittel herstellen.

Wie der indische Waschnussbaum gehört auch die Kastanie zu den Seifenbaumgewächsen. Ihre braunen Samen enthalten viele Saponine, das sind waschaktive Substanzen, wie sie auch im Seifenkraut, Efeu– und Birkenblättern konzentriert vorkommen.

Vorteile des Rosskastanien-Waschmittels

Die Vorteile des Wäschewaschens mit Kastanien sind vielseitig:

  • 100% biologisch abbaubar
  • Kleidung und Haut bleiben frei von Chemikalien
  • Kostenlos fast überall in Zentraleuropa verfügbar
  • Anders als Waschnüsse regional verfügber, ohne lange Transportwege und ohne Marktverzerrungen in den Ursprungsländern

Mit Kastanien waschen

Das Waschen mit Kastanien ist sehr einfach, alles was du benötigst sind fünf bis acht Rosskastanien und 300 ml Wasser.

So gehst du vor:

  1. Schneide die Kastanien in Viertel oder besser in noch kleinere Stücke
  2. Für Weißwäsche solltest du die braunen Schalen entfernen, bei dunkler und bunter Wäsche ist das nicht nötig
  3. Gib die Kastanienstücke in ein Glas und übergieße sie mit 300 ml Wasser
  4. Das Wasser löst die Saponine aus den Kastanien. Wenn du sie viertelst, solltest du das Wasser ungefähr acht Stunden Ziehen lassen. Je kleiner die Kastanienstücke sind, umso kürzer ist die Ziehzeit.
  5. Die Lauge durch ein Sieb in das Waschmittelfach der Waschmaschine schütten, so dass keine Stückchen in die Maschine gelangen
  6. Wie gewohnt waschen

Wäsche waschen mit Kastanien

Tipps zum Kastanienwaschmittel

  • Je größer die Ladung Wäsche ist und je höher der Verschmutzungsgrad, umso mehr Kastanien solltest du verwenden.
  • Hartnäckige Flecken kannst du mit Kern- oder Gallseife vorbehandeln.
  • Bei stark kalkhaltigem Wasser kannst du etwas Waschsoda hinzugeben. Wenn du aber tierische Fasern wie Wolle oder Seide wäscht, solltest du auf Soda verzichten und stattdessen etwas Essig als Weichspüler nutzen.
  • Die Kastanien kannst du bis zu dreimal wiederverwenden, beachte aber, dass die Ziehzeit jedes mal etwas länger sein sollte.

Wenn du vom Kastanien-Waschmittel genauso begeistert bist wie wir, lohnt es sich, einen Jahresvorrat anzulegen. Was du beim Herstellen von Rosskastanienpulver beachten solltest, erfährst du hier.

Hast du das Kastanienwaschmittel schon mal probiert?

PS: Vielleicht sind dir schon die schnell welkenden Blätter der Rosskastanie aufgefallen? Diese werden durch den Befall der Rosskastanienminiermotte verursacht. Wie du Kastanien in deiner Nähe helfen kannst, erfährst du hier.

 

  • Gaby

    Das funktioniert super, ich bin echt sehr begeistert von dieser Waschmethode! Vielen lieben Dank für diesen Tipp!

  • Sonja

    Danke für den tollen Tip, die Natur würde uns wirklich ALLES zum Überleben an-bieten nur die Wirtschaft hat damit keine Freude-der Rubel muß rollen, egal was es „kostet“ 🙁

  • Anja John

    Kann man die Kastanien auch zusammen mit Entkalkungsmitteln verwenden?

    • http://www.smarticular.net Mark

      Hallo Anja, wir nutzen als Weichspülerersatz meist Essig oder Natron und haben damit sehr gute Erfahrung im Zusammenhang mit Kastanien gemacht.

      • Anja

        Es geht mir um den Schutz der Waschmaschine ,dass sie nicht verkalkt ,weil wir hier sehr hartes Wasser haben.
        Weichspüler benutzen wir gar nicht.

  • Franzi

    Hallo, ich bin von der Möglichkeit mit Kastanien zu waschen sehr angetan. Welche Auswirkungen haben sie aber auf die Waschmaschine? Hat jemand, der schon länger mit Kastanien wäscht, ein paar Erfahrungen? VG franzi

    • http://www.smarticular.net Mark

      Hallo Franzi, wir nutzen Kastanien schon über zwei Jahre und haben keine Probleme damit. Sie funktionieren im Prinzip genauso wie die indischen Waschnüsse, die ja auch schon seit mehreren Jahrzehnten für das Wäschewaschen genutzt werden.

  • Eva-Maria Gränzer

    Ich würde das wahnsinig gerne mal ausprobieren. Allerdings ist mein Freund etwas dagegen und meint, dass die Kleidung nicht sauber wird. Habe schon einige male mit ihm darüber gesprochen.
    Auch Kosten zählen für ihn nicht, da das Waschmittel ja sehr günstig ist.
    Die Frage ist, wie kann ich ihn überzeugen, dass ich es gerne ausprobieren kann.

    • http://www.smarticular.net Mark

      einfach einen Versuch starten und sehen, ob er es überhaupt merkt?

  • Vebrindra

    Hallo ich habe dieses Jahr zum ersten mal kastanien gesammelt und geknackt, gemahlen und im ofen getrocknet. Leider sind sie etwas zu heiss gewesen und nun alle braun. Ist euch sowas schon map passiert? kann ich die Kastanien trotzdem noch verwenden?

    • http://www.smarticular.net Mark

      Hallo Vebrindra, passiert ist uns das noch nicht. Sind sie richtig verkohlt oder nur leicht braun? Ich würde mal den Sud ansetzen und prüfen wie der aussieht. Wenn der dunkel/bräunlich ist, statt gelblich, dann würde ich die Kastanien nicht mehr verwenden.

  • Falk

    Welche Menge von den 300ml Seifenlauge wird denn benötigt?
    Ungefähr die gleiche Menge wie bei normalen Waschmittel oder brauche ich die gesamten 300ml?

    • http://www.smarticular.net Mark

      Ich nutze die ganzen 300 ml. Es spielen verschiedene Faktoren rein: wie viele Kastanien, liegen wie lange im Wasser und wie schmutzig ist die Wäsche und wie voll die Maschine. Bei der Anleitung oben, einer vollen Maschine und alltäglichen Verschmutzungen sollten die 300 ml passen.

Die besten Tipps kostenlos per E-Mail Mach es wie 5.000 andere Leser und erhalte die besten Tipps und Tricks per Mail!
Wir senden niemals Spam und geben deine Daten niemals weiter. Du kannst dich jederzeit abmelden.